1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Für weitere vier Jahre: Michael Hoch als Rektor der Universität Bonn bestätigt

Für weitere vier Jahre : Michael Hoch als Rektor der Universität Bonn bestätigt

Michael Hoch ist erneut zum Rektor der Universität Bonn gewählt worden. Am Mittwochabend bestätigten ihn die Mitglieder der Hochschulwahlversammlung für weitere vier Jahre im Amt.

Michael Hoch bleibt Rektor der Universität Bonn. Am Mittwochabend bestätigten ihn die Mitglieder der Hochschulwahlversammlung für weitere vier Jahre im Amt, teilte die Universität mit. Die neue Amtszeit beginnt im April 2021. In diesem Jahr wurde Hoch zudem von den Mitgliedern des Deutschen Hochschulverbandes zum „Rektor des Jahres“ gewählt.

Der Entwicklungsbiologe Hoch trat 2015 seine erste Amtszeit als 143. Rektor der Bonner Universität an. Durch die Wiederwahl im ersten Wahlgang verlängert sich seine Amtszeit bis 2025. Hoch freute sich über das erneute Votum. „Ich bedanke mich bei den Mitgliedern des Senats und des Hochschulrats für das enorme Vertrauen, das sie mir in den letzten Jahren und nun bei dieser Wahl erneut entgegengebracht haben. Dieses Vertrauen gibt mir den notwendigen Rückhalt und die Kraft für die bevorstehenden Aufgaben und Herausforderungen“, sagte er. Gemeinsam mit dem Rektorats-Team, den Studierenden, Forschenden, Lehrenden und Beschäftigten wolle er die Universität Bonn „als Ort für exzellente internationale Forschung und Lehre“ weiterentwickeln.

Die Hochschulwahlversammlung setzt sich aus Mitgliedern des Senats und des Hochschulrats zusammen. Beide Gruppen haben jeweils dasselbe Stimmgewicht. Den Vorsitz des Wahlgremiums führt der Vorsitzende des Senats, Rainer Hüttemann. Bereits im Januar 2020 hatten der Hochschulrat und der Senat der Universität Bonn den amtierenden Rektor zu einer erneuten Kandidatur aufgefordert.

Für Hüttemann ist das Wahlergebnis keine Überraschung. „Professor Hoch genießt einen sehr großen Rückhalt in allen Gruppen der Universität, seien es Studierende, Professorinnen und Professoren, wissenschaftliche Beschäftigte oder Beschäftigte in Technik und Verwaltung. Das hat sich auch im Wahlergebnis niedergeschlagen“, sagte Hüttemann. Hoch sei ein Teamplayer, der es verstehe, die Hochschulangehörigen für ambitionierte Ziele zu begeistern.

Aus Sicht von Dieter Engels, Vorsitzender des Hochschulrats, könne sich Hochs Bilanz der noch laufenden ersten Amtszeit sehen lassen. „Er hat viele Projekte zur Weiterentwicklung der Hochschule auf den Weg gebracht. Gleichstellung, Nachhaltigkeit, Internationalisierung und Digitalisierung sind zentrale Anliegen, denen er sich mit aller Kraft widmet. Sein Meisterstück ist aber der überragende Erfolg in der Exzellenzstrategie von Bund und Ländern.“ Mit der Bewilligung von sechs Exzellenzclustern im Jahr 2018 und der Erhebung zur Exzellenz-Universität 2019 sei Bonn als die erfolgreichste Hochschule aus dem Wettbewerb hervorgegangen.