Kommentar zum qualifizierten Mietspiegel Die Bonner sind vor falschen Mieterhöhungen gut geschützt

Meinung | Bonn · Der qualifizierte Mietspiegel in Bonn ist ein wichtiges Schutzinstrument für Bonner Mieter, findet unser Redakteur. In anderen Kommunen bieten sich dafür deutlich mehr Schlupflöcher.

Eine Luftaufnahme von Bonn.

Eine Luftaufnahme von Bonn.

Foto: Benjamin Westhoff

Die magische Grenze von knapp 30 Prozent, die laut Faustformel maximal vom Nettoeinkommen für das Wohnen ausgegeben werden sollen, ist in Bonn mittlerweile erreicht. Eine Studie von Immowelt hatte dies im vergangenen Herbst am Beispiel einer Durchschnittsfamilie ergeben. Grund genug, diesen Ausgabeposten besonders im Blick zu behalten. Vor allem, wenn es zu weiteren Erhöhungen kommt. Dank des qualifizierten Mietspiegels in Bonn soll in der Bundesstadt dabei sichergestellt werden, dass die Mieter nicht übers Ohr gehauen werden. Zum Glück. Denn in anderen Kommunen in der Region bieten sich noch mehr Schlupflöcher