1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Klima im Stadtgebiet: Neues Gutachten abgelehnt

Klima im Stadtgebiet : Neues Gutachten abgelehnt

Die Stadtverwaltung hat einen Bürgerantrag der Bürgerinitiative Verkehrsforum, der ein neues Klimagutachten für das Stadtgebiet fordert, abgelehnt. In der Stellungnahme heißt es, dass die Ergebnisse von 1990 "nach wie vor als aktuell angesehen werden" können.

Zur Begründung steht dort unter anderem, dass ein umfassendes Messnetz alle klimarelevanten Eigenschaften auf dem Stadtgebiet erfasst habe. Zudem seien die Analysen, die mit Hilfe der Daten gemacht wurden "zeitlich nicht überholt" und werden bei stadtklimatischen Fragen angewendet.

Die Überprüfung der Emissionen der Müllverbrennungsanlage sei weniger die Aufgabe eines Klimagutachtens, sondern gehöre in den Luftreinhalteplan Bonn. Die Folgen des Klimawandels, die die Bürgerinitiative ebenfalls ansprach, würde bereits innerhalb der Verwaltung sowie mit Politik, Bürgerschaft, Region und Experten diskutiert.

Mehr Autoverkehr, Klimawandel, Schließung von Baulücken, und die Müllverbrennungsanlage machen dem Klima in Bonn zu schaffen. Jedenfalls meint das die Bonner Bürgerinitiative. Deswegen beantragte die Initiative ein umfassendes Klimagutachten, bevor "durch weitere Baumaßnahmen weitere Frischluftschneisen zugebaut werden und das Stadtklima irreparabel geschädigt wird". Laut den Antragstellern ist das Klimagutachten von 1990 veraltet.

Der Ausschuss für Umwelt und Verbraucherschutz berät morgen ab 18 Uhr im Stadthaus über den Antrag