1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Bonner Oberbürgermeister: „Niklas‘ Tod macht uns alle tief betroffen“

Bonner Oberbürgermeister : „Niklas‘ Tod macht uns alle tief betroffen“

Auch der Bonner Oberbürgermeister Ashok Sridharan reagierte mit großer Bestürzung und tiefer Betroffenheit auf den Tod des 17-jährigen Niklas P.

„Im Namen von Rat und Verwaltung, aber auch als Vater von drei Söhnen gilt meine tiefe Anteilnahme und mein Mitgefühl der Familie, den Angehörigen und Freunden“, sagte Sridharan. Der 17-Jährige war in der Nacht auf den vergangenen Samstag in der Rüngsdorfer Straße in Bad Godesberg von mehreren bislang Unbekannten attackiert und schwer verletzt worden. An diesem Freitag erlag Niklas P. seinen Verletzungen.

"Ich wünsche mir, dass alle Bonnerinnen und Bonner für Toleranz und gegen Gewalt einstehen", so der Oberbürgermeister. Er appelliert an die Bürgerinnen und Bürger, sich von der für Samstag angemeldeten Demonstration "Stoppt die Gewalt" von Rechtspopulisten nicht hinters Licht führen zu lassen.

Vielmehr hofft er, dass sich viele Menschen der Gegendemonstration des Bündnisses "Bonn stellt sich quer" anschließen werden.

Täterbeschreibungen

Zu den drei Tätern ist bislang folgendes bekannt:

1. Person

- 17-21 Jahre
- zwischen 1,80m - 1,85m
- brauner, dunkler Hauttyp
- stämmige Statur
- schwarze Haare, Seite kurz, oben länger, nach hinten gegelt
- schwarze Jacke (u.U. Lederjacke)
- Jeanshose
- weiße Schuhe
- sprach akzentfrei deutsch

2. Person

- 17 - 20 Jahre
- kurze schwarze Haare
- ca. 1,80m - 1,85m groß
- brauner Hauttyp
- normale Statur
- weiße Jogginghose
- weißer Pullover (Adidas oder Nike), ggfs. mit Reißverschluss
- weiße oder graue Kappe
- führte unter Umständen eine schwarze Tasche mit
- sprach akzentfrei Deutsch

3. Person

- älter als 18 Jahre
- lange Haare
- schwarze lockige Haare, an den Seiten kurz rasiert, nach oben und winkelartig nach hinten frisiert
- schmale Statur
- schwarzer Vollbart
- schwarze Lederjacke
- Jeans
- kleiner als die anderen beiden Tatverdächtigen
- massives Schuhwerk

Die Ermittler bitten um Hinweise und fragen: Wer hat das Tatgeschehen oder die drei Tatverdächtigen beobachtet und/oder kann Angaben zur Identität der Verdächtigen machen? Hinweise zu dem Fall nimmt die Mordkommission unter der Rufnummer 0228 - 150 entgegen.