1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Rat der Muslime: Nimptsch ruft zu Absage an salafistische Gruppen auf

Rat der Muslime : Nimptsch ruft zu Absage an salafistische Gruppen auf

Bonns Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch (SPD) hat den Bonner Rat der Muslime am Montag zu einer klaren Absage an salafistische Gruppierungen aufgefordert. Anlass dafür ist eine mögliche Verbindung des neuen Sprechers des Bonner Rats der Muslime, Karim Lakhal, zum Verein "Helfen in Not".

Dem Verfassungsschutz des Landes liegen Anhaltspunkte dafür vor, dass es sich bei dem Verein um eine extremistisch, salafistische Bestrebung handelt. Nach Recherchen des Magazins "Westpol" des WDR-Fernsehens war Lakhal Mitveranstalter der jüngsten Spendenaktion für Syrien dieses Vereins am 3. Oktober in Köln. Für eine Stellungnahme war Lakhal nicht zu erreichen.

Er erwarte eine unmissverständliche Absage des Rates der Muslime an alle radikal-muslimischen, salafistischen Akteure und Gruppen, hieß es in einer Erklärung von Nimptsch.

Letztendlich müsse sich der Rat der Muslime insgesamt neu positionieren, wenn er auch innerhalb der Muslime Glaubwürdigkeit zurückgewinnen wolle. "Konsequenz und Klarheit sind notwendig." Nur dann könne der Rat der Muslime Gesprächspartner der Stadt Bonn sein.