1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Messerstecherei in Poppelsdorf: Opfer wohl identifiziert - Vernehmung am Montag

Messerstecherei in Poppelsdorf : Opfer wohl identifiziert - Vernehmung am Montag

In der Nacht zu Sonntag ist ein Mann bei einer Messerstecherei in Poppelsdorf schwer verletzt worden. Eine Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen.

Schwere Verletzungen hat ein bislang unbekannter Mann in der Nacht zum Sonntag bei einer Messerstecherei in Poppelsdorf erlitten. Wie die Polizei am Sonntagabend mitteilte, kam es zwischen 2 und 4 Uhr möglicherweise am Poppelsdorfer Platz zu der folgenschweren Auseinandersetzung. Passanten hatten die Polizei informiert, dass eine verletzte Person vor einem Hauseingang liege.

Der Mann, der nach GA-Informationen keine Papiere bei sich führte, erlitt schwere innere Verletzungen, die durchaus als lebensgefährlich einzustufen sind. Der Mann wurde zunächst von einem Notarzt behandelt und dann in eine Klinik eingeliefert. Beamte fanden zudem eine Blutspur, die offenbar zum mutmaßlichen Tatort am Poppelsdorfer Platz führte.

Die Ermittlungen zur Identität des Verletzten ergaben, dass es sich offenbar um einen 33-Jährigen aus Poppelsdorf handeln soll. Am Montagnachmittag soll er erstmals vernommen werden können. Dann erhofft sich die Polizei auch Informationen zu Ablauf und Hintergrund des Geschehens. Die Fahnder der eingesetzten Mordkommission bitten Zeugen, sich unter 02 28/1 50 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.