Notizen aus B. Petrus scheitert an Markierungsfirma

Bonn · Petrus hat offenbar mit allen Mitteln versucht, den Verkehrsversuch an der Adenauerallee nach hinten zu verschieben. Gelungen ist es ihm nicht. Vielleicht gelingt es ihm ja bei der Beethovenhalle.

Markierungsarbeiten an der Adenauerallee.

Markierungsarbeiten an der Adenauerallee.

Foto: Meike Böschemeyer

Sieh mal einer an. Petrus ist scheinbar auf der Seite der Autofahrer. Fast wäre es ihm gelungen und die Radspur auf der Adenauerallee in Richtung City hätte noch was warten müssen. Regen, Regen und nochmals Regen hatte der gute Mann angekündigt. Prompt verschiebt die Stadt den ganzen Kladderadatsch. Samt Verkehrsversuch. Auf nasser Fahrbahn klebt die Markierung nun einmal nicht gut. Vermutlich hatte Petrus die Sperrung ab diesem Freitag auf der Autobahn und rund ums Endenicher Ei im Blick, als er seine Wetterprognose ans Stadthaus schickte. Nach dem Motto, das reicht doch erst mal für die armen Autofahrer. Ganz schön gewieft, der alte Apostel. Wovon sich die Männer der Markierungsfirma aber offensichtlich nicht beeindrucken ließen. Wer weiß, welchem Wettergott sie vertrauen. Jedenfalls blieb es die letzten Tage überwiegend trocken und die Radspur steht. „Schaun mer mal, dann sehn mer scho“, pflegte Beckenbauer in solchen Fällen zu sagen. Gott hab ihn selig, den Kaiser.