1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Wetter mies, Stimmung grandios: Picknick am Beueler Rheinufer und Party im Kameha Grand Hotel

Wetter mies, Stimmung grandios : Picknick am Beueler Rheinufer und Party im Kameha Grand Hotel

Campingtisch und -stühle, Plastikdöschen mit diversen Köstlichkeiten, Getränke und dicke Jacken: Generalstabsmäßig hat die Gruppe um Gaby und Detlef ihr Rhein-in-Flammen-Erlebnis vorbereitet.

Wie schon in den Vorjahren haben sie sich am späten Samstagnachmittag ihren Platz unmittelbar am Rheinufer gesichert. "Es ist deutlich weniger los als sonst", hat Detlef beobachtet. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Schon den ganzen Tag präsentierte sich der Himmel grau in grau.

Für die Gemeinschaft am Campingtisch spielt das Wetter jedoch keine Rolle. "Das bisschen Nieselregen ist egal." Auch Nico und Luisa freuen sich auf das Feuerwerk. Erst seit wenigen Wochen sind die beiden Teenager ein Paar. Die Verabredung zu Rhein in Flammen ist ihr bislang romantischstes Date.

Einige Meter rheinabwärts haben sie es sich auf einer Picknickdecke an einem kleinen Lagerfeuer gemütlich gemacht. Auf den Wiesen hinter ihnen kann derweil von gemütlich keine Rede sein. Gleich mehrere Gruppen haben Musikanlagen aufgebaut, um sich bei vornehmlich elektronischer Musik warm zu tanzen. Stetig steigt die Stimmung und erfasst prompt alle Neuankömmlinge.

Am frühen Abend drängen dann nämlich doch noch Menschenmassen an den Rhein. Als der Fluss einige Stunden später in Flammen steht, sind Wiesen und Ufer gut gefüllt - Parkplätze rund um den Landgrabenweg hingegen Mangelware. Mit Engelsgeduld sorgt die Polizei dafür, dass es erst gar nicht zum Verkehrschaos kommen kann.

Den besten Blick auf das pompöse Feuerwerk haben an diesem Abend wahrscheinlich die mehr als 1500 Gäste der Party im Kameha Grand Hotel - auf jeden Fall aber den wärmsten. Im Gegensatz zum Rheinufer wird hier mit einem Dach über dem Kopf getanzt. Punkt 23 Uhr öffnen sich die Jalousien am riesigen Panoramafenster über der Tanzfläche. Als eine Viertelstunde später die ersten Raketen sichtbar werden, strömen die Frischluftfanatiker unter den Partygästen auf die Terrasse, um dort unter dem bunten Himmel zu stehen wie Nico, Luisa, Gaby, Detlef und all die anderen.