Polizeieinsatz in Bonner Innenstadt 34-Jähriger pöbelt aggressiv in Fußgängerzone und wird festgenommen

Bonn · Ein 34-jähriger Mann ist am späten Samstagvormittag von der Polizei in Bonn in Gewahrsam genommen worden. Zuvor pöbelte er an verschiedenen Orten in der Innenstadt Passanten aggressiv an und verletzte sie.

 Die Polizei Bonn hat am späten Samstagvormittag einen 34-Jährigen in Gewahrsam genommen. Zuvor hatte der Mann an mehreren Orten in der Innenstadt Passanten angepöbelt und verletzt.

Die Polizei Bonn hat am späten Samstagvormittag einen 34-Jährigen in Gewahrsam genommen. Zuvor hatte der Mann an mehreren Orten in der Innenstadt Passanten angepöbelt und verletzt.

Foto: dpa/Soeren Stache

Die Polizei hat am Samstagvormittag einen 34-jährigen Mann im Bonner Münster festgenommen, nachdem er mehrere Menschen angepöbelt und auch körperlich angegriffen hatte. Fünf Personen wurden leicht verletzt, darunter ein Polizist sowie zwei Stadtordnungsdienstbeamte, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Gegen 11.30 Uhr hatte der Mann in einem Café in der Fürstenstraße in der Innenstadt einen Gast und einen Angestellten beleidigt und körperlich angegriffen. Beide verletzten sich leicht. Der Mann pöbelte in der Fußgängerzone laut Polizei weitere Passanten aggressiv an. Einsatzkräfte folgte ihm ins Münster. Da der 34-Jährige auf deren Kontaktaufnahme sehr aggressiv reagierte, wollten sie ihn aus der Kirche führen, um seine Personalien festzustellen. Dabei biss der Mann einem Beamten zweimal in die Hand.

Weitere Kräfte waren nötig, um den Mann festzusetzen und zur Gabi-Wache zu bringen, der sich weiter mit Schlägen und Bissen wehrte. Die Polizei stellte bei ihm einen Teleskopschlagstock sicher, ein Atemalkoholtest ergab 1,7 Promille. Der Mann blieb über Nacht in Gewahrsam. Gegen ihn wurde ein Verfahren wegen Beleidigung, Bedrohung, Körperverletzung, Widerstandes gegen Polizeibeamte und Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort