1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Polizei Bonn: Videoüberwachung am Hofgarten und Brassertufer

Kameratürme in Bonn : Polizei setzt Videoüberwachung auch am Hofgarten ein

Erstmals wird die Polizei Bonn am Wochenende einen Kameraturm zur Videoüberwachung auch am Hofgarten aufstellen. Eine zweite mobile Anlage kommt wieder am Rheinufer zum Einsatz.

Die Bonner Polizei weitet die Videoüberwachung in der Stadt aus. Am Wochenende wird erstmals eine mobile Videoüberwachungsanlage im Bonner Hofgarten eingesetzt, wie die Polizei am Donnerstag mitteilt. Polizeipräsident Frank Hoever habe die Videobeobachtung für den Bereich des Hofgarten sowie den Alten Zoll für die Monate September und Oktober genehmigt. Neben dem Hofgarten soll die zweite mobile Anlage am Wochenende erneut am Brassertufer stehen, kündigt die Behörde an.

„Wir analysieren die Kriminalitätsbelastung ständig und haben in diesem Jahr dort im Vergleich zum letzten Jahr einen Anstieg von Straftaten der Straßenkriminalität - insbesondere bei Körperverletzungs-, Raub- und Sexualdelikten - registriert“, erklärte der stellvertretende Polizeipräsident und leitende Polizeidirektor Andreas Koch. Der Einsatz dieser Form der Überwachung sei Bestandteil des „Präsenz- und Kontrollkonzeptes“ in der Bonner Innenstadt, so Koch weiter.

Die Videobeobachtungen erfolgen der Polizei zufolge nicht durchgängig, sondern werden laut Polizeipräsidium flexibel und ausschließlich zu „einsatzrelevanten Zeiten“ eingesetzt, so die Polizei Bonn weiter. Dies sind insbesondere die Nachmittags- und Abendstunden an den Wochenenden - jeweils von freitags bis sonntags.

(ga)