1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Großeinsatz in Bonn-Oberkassel: Polizei ermittelt nach Bombendrohung gegen Kameha Hotel

Großeinsatz in Bonn-Oberkassel : Polizei ermittelt nach Bombendrohung gegen Kameha Hotel

Am Dienstagmorgen ist das Kameha Grand Hotel in Bonn kurzzeitig geräumt worden. Grund dafür war ein verdächtiger Gegenstand. Etwa 150 Personen wurden evakuiert.

Das Kameha Grand Hotel ist am ersten Weihnachtstag wegen einer Bombendrohung geräumt worden. Rund 150 Menschen mussten gegen 10.45 Uhr das Gebäude verlassen. Auslöser waren laut Polizei eine anonyme Drohung, die an Heiligabend eingegangen war, sowie ein verdächtiger Koffer, den das Personal im Untergeschoss entdeckt hatte. Das Gepäckstück konnte zunächst keinem der Gäste zugeordnet werden.

Wie Polizeisprecher Robert Scholten auf GA-Anfrage mitteilte, evakuierte die Hotelleitung sofort Gäste und Mitarbeiter, als der herrenlose Koffer gefunden wurde. Wer ein Zimmer gebucht hatte, wurde vorläufig mit Bussen der Stadtwerke Bonn Marriott Hotel auf der anderen Rheinseite im ehemaligen Regierungsviertel gebracht. Nach etwa einer Stunde gab die Polizei allerdings Entwarnung: Es handelte sich um den Koffer eines Hotelgastes, in dem sich lediglich Kleidungsstücke befanden. Das Gepäckstück war zuvor mutmaßlich von Reinigungskräften weggeräumt worden und deshalb für den Inhaber nicht mehr auffindbar. Entschärfer der Polizei kamen nicht zum Einsatz.

Der konkrete Hintergrund der Drohung an Heiligabend muss nun von der Polizei ermittelt werden. Bislang gibt es keine Hinweise auf den Täter.