1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Rheinufer in Bonn: Polizei erteilt 30 Platzverweise und nimmt sieben Männer in Gewahrsam

Rheinufer in Bonn : Polizei erteilt 30 Platzverweise und nimmt sieben Männer in Gewahrsam

Bei Kontrollen am Wochenende hat die Polizei am Wochenende 30 Platzverweise ausgesprochen und sieben Männer in Gewahrsam genommen. Dennoch sprechen die Beamten von einem „ruhigen Einsatzverlauf“.

Von einem insgesamt „ruhigen Einsatzverlauf“ spricht die Bonner Polizei und das Ordnungsamt am Bonner Rheinufer sowie auf den Plätzen in der Innenstadt am vergangenen Wochenende. Wie in den vergangenen Wochen auch, unternahmen die Beamten in den Nächten  gemeinsame Fußstreifen.

Bei tropischen Temperaturen hatten sich wieder zahlreiche Personen in kleineren Gruppen an den Rheinufern getroffen, teilte die Polizei mit. Für die Einsatzkräfte hätte es aber kaum „Anlass zum Einschreiten“ gegeben. Dennoch mussten in der Nacht zu Samstag sieben junge Männer, die zum Teil stark alkoholisiert waren, wegen ihres aggressiven Auftretens in Gewahrsam genommen werden. Insgesamt erteilte die Polizei 20 Platzverweise, um Straftaten zu verhindern.  Auch in der Nacht zu Sonntag hatten die rund 60 Einsatzkräfte von Polizei und Ordnungsamt bei ihren Kontrollen „wenig Grund zum Einschreiten“. Insgesamt wurden 35 Personen kontrolliert. Die Beamten mussten zehn Platzverweise aussprechen.

Im Gegensatz zur Nacht von Freitag auf Samstag mussten in der Samstagnacht keine Personen ins polizeiliche Gewahrsam ins Polizeipräsidium nach Ramersdorf gebracht werden.

So sprachen die Beamten am Wochenende insgesamt 30 Platzverweise aus, sieben Personen mussten ins Gewahrsam.