1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Drogenhandel: Polizei findet Marihuana und seltene Haschisch-Creme

Drogenhandel : Polizei findet Marihuana und seltene Haschisch-Creme

Beamte beobachten verdächtiges Treffen und entdecken anschließend mehrere Kilogramm Drogen in der Wohnung eines 27-jährigen Bonners.

Die Ermittlungsgruppe Tannenbusch der Polizei hat in der Wohnung eines 27-jährigen Bonners mehrere Kilogramm Marihuana und eine seltene Haschisch-Creme beschlagnahmt. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatten Beamte zuvor ein verdächtiges Treffen zwischen dem Mann und dem Nutzer eines in der Schweiz zugelassenen Pkw beobachtet. Bei der folgenden Überprüfung fanden die Polizisten im Rucksack des Bonners 260 Gramm Marihuana sowie 1200 Euro Bargeld. Der Fahrer des Autos führte 20.000 Euro Bargeld mit sich. Da er zu der Herkunft des Geldes keine glaubhaften Angaben machen konnte, wurde dies in Verwahrung genommen. Bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnung fand ein Spürhund kleinere Mengen Marihuana und Kokain.

In der Wohnung des Bonners hingegen war keine Hundenase notwendig. Laut Polizei lagen offen Behältnisse mit Drogen herum. Insgesamt handelte es sich um mehr als drei Kilogramm Marihuana und rund 700 Gramm Haschisch-Creme einer eher seltenen Sorte aus dem Himalaya. Der 27-Jährige, der bislang noch nicht in Erscheinung getreten war, wurde nach ersten kriminalpolizeilichen Maßnahmen in Absprache mit der Staatsanwaltschaft wieder auf freien Fuß gesetzt.