1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Nach Beschwerden von Anwohnern: Polizei kontrolliert Autofahrer nach Verkehrschaos an Frongasse

Nach Beschwerden von Anwohnern : Polizei kontrolliert Autofahrer nach Verkehrschaos an Frongasse

Die gesperrte Frongasse in Endenich sorgt weiterhin für Ärger. Unter anderem beklagen Eltern, dass an der Kita, die an der Umleitung liegt, zu schnell gefahren wird. Die Polizei hat bereits 19 Verstöße gegen das Tempolimit geahndet.

Die Beschwerden von Anwohnern des Wohnviertels neben der wegen einer Baustelle des Tiefbauamtes gesperrten Frongasse in Endenich reißen nicht ab. Anlass sind zahlreiche Autofahrer, die trotz anders ausgeschilderter Umleitung weiterhin verbotswidrig in die Endenicher Straße ausweichen, die nur für Anlieger geöffnet ist. Und auch die Durchfahrtsverbotsschilder in der angrenzenden Regerstraße, die die Stadt nach einem Verkehrschaos am Wochenende am Montag dort auf Vorschlag des örtlichen Bezirksverordneten Dieter Behrenbruch hatte aufstellen lassen, hält offensichtlich viele Autofahrer nicht davon ab, in die Regerstraße abzubiegen.

Auf Nachfrage bei der Stadt Bonn erklärte Stefanie Zießnitz vom Presseamt: „Auch wenn die Situation vor Ort nicht optimal ist – Baustellen führen leider in den meisten Fällen zu Einschränkungen und Umleitungen.“ Das Tiefbauamt sehe keine andere Möglichkeit, die Verkehrsführung vor Ort zu verbessern. „Wir können nur an alle Autofahrer appellieren, sich an die Straßenverkehrsordnung zu halten.“

Polizeisprecher Frank Piontek teilte auf Anfrage mit, die Polizei werde die Situation kontrollieren. Piontek berichtete weiter, dass sich nun auch Eltern der Kita an der zur Umleitungsstrecke gehörenden Hainstraße beschwert hätten, dort habe der Verkehr erheblich zugenommen und es werde zu schnell gefahren. „Wir haben dort bereits kontrolliert und 19 Verstöße gegen das Tempolimit geahndet“, so Piontek, der weitere Kontrollen durch die Polizei ankündigte.