1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Einsätze am Wochenende: Polizei stoppt mehrere betrunkene Fahrer in Bonn und der Region

Einsätze am Wochenende : Polizei stoppt mehrere betrunkene Fahrer in Bonn und der Region

Am Wochenende waren in Bonn und im Vorgebirge mehrere betrunkene Fahrer unterwegs. Die Polizei kassierte deshalb etliche Führerscheine ein.

Am Wochenende zog die Bonner Polizei mehrere alkoholisierte Fahrer in Bonn und im Vorgebirge aus dem Verkehr. Wie die Polizei am Montag mitteilte, war am späten Freitagabend um 23.05 Uhr ein 23-jähriger Rollerfahrer auf der Wilhelmstraße in der Bonner Innenstadt unterwegs. Er überfuhr eine rote Ampel und hatte das Licht ausgeschaltet. Beamte hielten den Mann an. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von rund 1,1 Promille. Außerdem besaß er keinen Führerschein.

In der Nacht zu Samstag war außerdem ein ebenfalls 23-jähriger Autofahrer um 3.25 Uhr auf der K12 in Alfter-Oedekoven in Richtung Bonn unterwegs. Er machte einen Schlenker auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender Streifenwagen musste ihm ausweichen. Als die Polizisten ihn überprüften, nahmen sie einen deutlichen Alkoholgeruch im Auto wahr. Drei Beifahrer schliefen zudem im Auto. Der Fahrer sagte, er habe keinen Alkohol getrunken. Ein Test ergab allerdings das Gegenteil mit einem Wert von rund 1,8 Promille. Der Führerschein wurde beschlagnahmt. Gegen den 23-Jährigen wird jetzt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.

In der Nacht zu Sonntag fiel ein 58-jähriger Motorradfahrer gegen 0.35 Uhr auf der Kölnstraße in Höhe des Sportparks Nord negativ auf. Er fuhr Schlangenlinien. Eine Zeugin stellte sich mit ihrem Wagen vor das Motorrad des Mannes, sodass er nicht mehr weiterfahren konnte. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von rund 1,6 Promille. Außerdem besitzt der Mann keinen Führerschein.

Ebenfalls in der Nacht zu Sonntag, fuhr gegen 3.30 Uhr ein 56-jähriger Autofahrer auf der Alfterer Straße in Richtung Bornheim. Er fiel wegen eines defekten Lichtes und wegen unsicherem Fahrverhalten auf. Auf Anhaltezeichen der Polizisten reagierte er zunächst nicht. Als er kontrolliert wurde, nahmen die Beamten einen Alkoholgeruch war. Auch den Test schaffte er erst nach mehrmaligen Versuchen. Der Mann hatte rund 1,1 Promille im Blut. Auch sein Führerschein wurde sicher gestellt.