Trickdiebstahl in Poppelsdorf Polizei warnt vor Diebstahlmasche

BONN-POPPELSDORF · Am Montag wurde eine 61-jährige Dame in Poppelsdorf Opfer eines Trickdiebstahls. Die Polizei bittet um Hinweise und gibt Tipps zum Schutz vor dieser Masche

Nach bisherigen Ermittlungsstand befand sich die besagte Dame gegen 13 Uhr auf der Lotharstraße, als sie in "gebrochenem Deutsch" von einem Mann angesprochen wurde. Er bat um Wechselgeld zum Telefonieren. Als die 61-Jährige ihr Portemonnaie öffnete, griff der Unbekannte ungefragt in das Münzfach und wechselte ohne Aufforderung seine zwei Euro Münze in Kleingeld. Er bedankte sich anschließend und ging davon. Kurze Zeit später, bemerkte die Frau beim Einkauf an der Kasse, dass mehrere Geldscheine aus ihrer Geldbörse fehlten.

Die 61-Jährige kann den Verdächtigen wie folgt beschreiben: ca. 1,65m groß, 40-50 Jahre alt, kurze, schwarze Haare, dunkle Haut, schmale Statur, gepflegte äußere Erscheinung, vornehme, dunkle Kleidung und auffälliger Akzent beim Sprechen.

Das zuständige Kriminalkommissariat bittet um Mithilfe der Bevölkerung. Wer hat den Mann gesehen? Wer hat in Poppelsdorf in der Lotharstraße verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise werden von der Polizei unter der Rufnummer 0228/150 entgegengenommen.

In diesem Zusammenhang stellt die Polizei noch einmal den "Geldwechsel-Trick" vor: Fremde bitten das Opfer eine Münze zu wechseln. Öffnet das Opfer dann das Portemonnaie, wird es vom Täter abgelenkt sodass Dieser Banknoten entnehmen kann.

Daher der dringliche Hinweis der Polizei: Seien Sie stets wachsam und halten Sie Distanz zu Ihrem Gegenüber. Im Zweifel sollte man höflich aber bestimmt den Geldwechsel ablehnen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Schnell und richtig reagiert
Kommentar zu sexuellen Übergriffen auf Kessenicher Herbstmarkt Schnell und richtig reagiert
Zum Thema
Aus dem Ressort