1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Fahrzeugkontrollen in der Bonner City: Polizei zieht vier Betrunkene aus dem Verkehr

Fahrzeugkontrollen in der Bonner City : Polizei zieht vier Betrunkene aus dem Verkehr

In der Nacht zu Sonntag hat die Bonner Polizei innerhalb von vier Stunden gleich vier unter Alkoholeinfluss stehende Fahrzeugführer kontrolliert und aus dem Verkehr gezogen.

Die Bonner Polizei hat in der Nacht zu Sonntag innerhalb von vier Stunden gleich vier alkoholisierte Fahrer aus dem Verkehr gezogen. Den Anfang machte ein 47-jähriger Meckenheimer, der gegen 0.40 Uhr in Bonn-Castell alleine einen Unfall baute. Nachdem ein freiwilliger Atemalkoholtest vor Ort einen Wert von rund 1,5 Promille ergeben hatte, brachten die Beamten den Mann eigenen Angaben zufolge zur Polizeiwache Gabi in der Bonner Innenstadt, wo ihm eine Blutprobe entnommen sowie sein Führerschein beschlagnahmt wurde. Den 47-Jährigen erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Ein weiteres Ermittlungsverfahren leitete die Polizei gegen einen 29-jährigen Motorrollerfahrer ein, der gegen 3.15 Uhr an der Immenburgstraße angehalten wurde, da er deutlich sichtbar in Schlangenlinien fuhr. Ein vor Ort durchgeführter freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 1,3 Promille, so die Polizei. Es bestehe zudem der Verdacht, dass der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist.

Gegen 3.30 Uhr zog die Polizei am Brassertufer einen 29-jährigen Autofahrer mit 0,5 Promille aus dem Verkehr, um 4.30 Uhr dann einen 23-Jährigen, der auf der Bornheimer Straße angehalten und kontrolliert wurde. Bei ihm stellten die Beamten 1,1 Promille fest. Beide erwartet ein Ordnungswidrigkeitsverfahren.