1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Rheinufer in Bonn: Suche nach möglicher Leiche - Fall gelöst

Gruppe identifiziert : Polizei löst Fall von möglicher Leiche am Bonner Rheinufer

Ein Zeuge will gesehen haben, wie am Donnerstagabend mehrere Männer einen leblosen Körper in einen Abfallcontainer in Bonn gelegt haben sollen. Jetzt konnte die Polizei den Fall lösen. Eine Leiche gab es nicht.

Der Fall um eine möglicherweise entsorgte Leiche am Bonner Rheinufer ist gelöst. Die Polizei konnte am Dienstag die Gruppe identifizieren, die sich zu der relevanten Zeit am Rheinufer aufhielt. Es waren Angler, die ihr Angelzeug samt Stühlen in entsprechende Hüllen packten. Was für den Zeugen aussah wie ein lebloser Körper, der in einen Abfallcontainer abgelegt wurde, waren in Wirklichkeit die Anglerutensilien, die in einen Anhänger gepackt wurden, hieß es jetzt von der Polizei.

Wie diese am Dienstag mitteilte, meldete sich am Montagabend einer der Angler nach dem Zeugenaufruf in den Medien bei der Polizei. Er schilderte, sich zusammen mit anderen Anglern am Donnerstagabend am Rheinufer zwischen der Nordbrücke und dem Rheindorfer Hafen aufgehalten zu haben und erklärte, dass die Gruppe gegen 23.10 Uhr einpackte und abrückte. Die Gruppe sei mit Motorrollern unterwegs gewesen, zwei davon zogen einen Anhänger mit sich. Diese, so der Angler, gleichen einem Abfallcontainer. Die Ermittler überprüften die Angaben des Anglers und schätzen diese als äußerst glaubhaft ein. Auch ergaben sich keine Hinweise auf eine Straftat. Die Ermittlungen zu dem Fall wurden nun eingestellt.

Ins Rollen gekommen waren diese am Donnerstagabend. Ein Zeuge hatte sich bei der Polizei gemeldet. Er will beobachtet haben, wie eine Gruppe von Männern gegen 23.10 Uhr einen leblosen Körper in einen Abfallcontainer gelegt hätte. Polizisten fuhren direkt zum Rheinufer zwischen Nordbrücke und Rheindorfer Hafen, fanden aber weder die Gruppe noch einen Abfallcontainer vor. Auch konnte kein lebloser Körper entdeckt werden.

Nach einer erneuten Befragung des Zeugen am Freitagmorgen wurden die Suchmaßnahmen der Polizei noch einmal ausgeweitet. Noch am selben Tag wurden der Uferbereich und der Rhein durch die Wasserschutzpolizei, einen Polizeihubschrauber und die DLRG mit Hilfe eines Sonarbootes abgesucht. Gefunden wurde allerdings erneut nichts.

 In diesem Bereich suchte die Polizei. Hier soll sich auch die Gruppe aufgehalten haben.
In diesem Bereich suchte die Polizei. Hier soll sich auch die Gruppe aufgehalten haben. Foto: Polizei Bonn

Am Wochenende habe die Polizei dann Hinweise auf eine Gruppe von Männern erhalten. Diese soll sich am späten Abend im genannten Bereich aufgehalten haben. Nun ist klar: Es waren Angler und eine Leiche gab es nicht.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Der General-Anzeiger arbeitet dazu mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Wie die repräsentativen Umfragen funktionieren und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.