1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Robbie Williams in Bonn: Konzert verschoben auf 30. August - Hofgartenkonzerte

Konzerte auf dem Hofgarten : Robbie Williams und weitere Künstler treten im August in Bonn auf

Das für den Mai geplante und aufgrund von Corona mehrfach abgesagte Konzert von Robbie Williams in Bonn soll Ende August stattfinden. Zudem kündigt der Veranstalter zwei weitere Künstler für den Hofgarten an.

Das für den Mai geplante und aufgrund der Corona-Pandemie abgesagte Konzert von Robbie Williams in Bonn hat einen neuen Termin. Der Musiker tritt nun am 30. August auf der Hofgartenwiese auf. Das teilte Veranstalter Ernst-Ludwig Hartz mit. Er kündigte neben den Fantastischen Vier und Kraftwerk zwei weitere Künstler an, die vor der Bonner Uni auftreten werden. Für alle Konzerte, die an fünf aufeinanderfolgenden Tagen stattfinden, gibt es noch Tickets.

Im vierten Anlauf soll es nun endlich gelingen: Ursprünglich sollte es im Sommer 2020 anlässlich des Beethoven-Jubiläums gleich drei Konzerte vor 25.000 Zuschauern in Bonn geben. Jetzt hat, neben den Fantastischen Vier (26. August, 19 Uhr) und Kraftwerk (28. August, 21 Uhr), auch Robbie Williams seine Show auf Ende August verschoben. „Wir freuen uns, dass wir auf eine schöne Reihe kommen“, sagt Veranstalter Hartz und verbindet das mit zwei weiteren Ankündigungen.

Demnach sollen an den bislang konzertfreien Tagen, dem 27. und dem 29. August, zwei weitere Künstler auftreten, von denen einer internationales Renomée hat. „Aus vertraglichen Gründen dürfen wir die Namen aber noch nicht bekannt geben“, sagt Hartz. Spätestens im Mai sollen die Auftritte spruchreif sein. Zeit für eine andere Nutzung der Spielfläche bleibt dann nicht: Alle fünf Tage sind ausgebucht. Am 31. August wird die Bühne, für die die Bonner Uni eine Sondergenehmigung erteilt hat, abgebaut.

Tickets sind noch erhältlich

„Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit für die Ersatztermine oder können an den Vorverkaufsstellen, wo sie gekauft wurden, zurückgegeben und erstattet werden“, sagt Hartz. Schon wenige Stunden, nachdem die Verlegung von Robbie Williams bekanntgegeben worden war, tauchten die ersten Karten bei Ebay auf: Bis zu 300 Euro verlangen die privaten Weiterverkäufer pro Ticket. Ursprünglich haben sie – auch dank der Deutschen Telekom, die das Konzert unterstützt – mal ein Fünftel davon gekostet.

„Wir können allen Fans nur raten, keine Karten auf dem Zweitmarkt oder über Google zu kaufen“, sagt Hartz. Er rechne damit, dass es aufgrund von Rückgaben der Besucher, die am neuen Termin nicht können, bald wieder Tickets für Robbie Williams geben wird. Für Kraftwerk und die Fantastischen Vier sind noch Karten im regulären Vorverkauf erhältlich. Kraftwerk-Kartenverkäufe werden über das Portal Eventim abgewickelt und liegen preislich bei rund 65 Euro, die Fantastischen Vier über Aldi Tickets zum Preis von rund 70 Euro.

Konzerte auf Riesen-Bühne

Vor allem die Produktion von Kraftwerk, die damit ihr 50-jähriges Bestehen feiern, ist laut Hartz „extrem aufwendig“. Die Bühne, die vor der Uni stehen wird, misst 31 mal 14 Meter und nimmt damit fast die gesamte Breite der Wiese ein. „Das ist das Größte, was ich in all den Jahren außerhalb von Stadien aufgebaut habe und ist sogar größer als der Kunst!Rasen.“ Obwohl die Tausenden Zuschauer bis zum Akademischen Kunstmuseum stehen werden, soll die Klangqualität auf der gesamten Spielfläche „einzigartig gut“ sein. „Kraftwerk sind Soundtüftler und legen besonderen Wert auf die Akustik.“ Der Ton, der bei den Zuschauern ankommt, solle „CD-Qualität“ haben. Auch die Optik soll mit mehreren Riesen-Leinwänden nicht zu kurz kommen.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Der General-Anzeiger arbeitet dazu mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Wie die repräsentativen Umfragen funktionieren und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

(ga)