1. Bonn
  2. Stadt Bonn

RTL-Bachelor Andrej Mangold und Jennifer Lange ziehen von Bonn nach Köln

Umzug mit Freundin Jennifer Lange : Bachelor Andrej Mangold verlässt Bonn

Ex-Baskets-Spieler und TV-Bachelor Andrej Mangold kehrt Bonn den Rücken. Gemeinsam mit Freundin Jennifer Lange sucht der 32-Jährige nach einer neuen Wohnung. Lange sei Bonn „zu langweilig“.

Neues Jahr, neue Wohnung: Ex-Bachelor Andrej Mangold und seine Freundin Jennifer Lange sind im März vergangenen Jahres kurz nach dem Bachelor-Finale zusammengezogen. In Bonn haben es sich die beiden in Mangolds ehemaliger Junggesellen-Wohnung mit immerhin 90 Quadratmetern und drei Zimmern in Bonn-Beuel gemütlich gemacht. „Ich bin 32, da wollte ich schnell testen, ob das mit uns beiden in einer Wohnung klappt“, berichtet Mangold im Interview mit dieser Zeitung. Seit wenigen Wochen sucht das Pärchen nun aber eine neue Wohnung: Diese soll nicht nur größer, sondern auch in Köln sein.

Den Anstoß dazu hat offenbar Lange gegeben, die im Finale im Februar 2019 die letzte Rose vom Ex-Bachelor ergatterte. „Bonn ist mir zu langweilig. In Köln ist einfach mehr los und es ist auch vielfältiger“, berichtet die 26-jährige Fitnesstrainerin. „Ich finde die Stadt auch einfach sehr schön mit dem Dom und dem Rhein. In Köln ist einfach mehr Action.“ Mehr Rausgehen, mehr Leute treffen – das habe sich die Bachelor-Gewinnerin für das neue Jahr auf die Liste geschrieben. Mehr ihrer Leidenschaft Tanzen nachzugehen, stehe auch darauf. Die passende Tanzschule hat sie, wie sie weiter erzählt, schon in Köln gefunden, den ein oder anderen Kontakt auch.

Kein Promi-Bonus bei der Wohnungssuche

Lindenthal und Junkersdorf seien die Wunsch-Viertel der beiden. Sieben Wohnungen habe sich das Paar schon angeschaut. Doch jede hatte, wie die beiden bei Instagram berichteten, ihren Haken. Seit die Zuschauer die Liebesgeschichte der beiden im Fernsehen verfolgen konnten, sind sie auch bei Instagram erfolgreich. Beide haben auf ihren Profilen mehr als 300.000 Follower. Die Wohnungssuche kriegen ihre Fans dort hautnah mit. Inklusive Langes Ärger über einen Makler, der das Paar wohl vor der falschen Haustür warten ließ.

Einen Promi-Bonus hätten die beiden bei der Suche nicht. „Wir sind im selben Hamsterrad wie alle anderen auch“, erklärt der 32-jährige Ex-Bachelor und Agentur-Chef im Interview. Ihr Mieterprofil halten die beiden allerdings für gut geeignet, da sie weder Tiere noch Kinder hätten und viel unterwegs seien. „Wenn man ab einem gewissen Preissegment nach oben schaut, gibt es auch nicht mehr so viele Bewerber auf eine Wohnung wie bei der Suche nach den klassischen 60- bis 80-Quadratmeter-Wohnungen“, verrät Mangold.

Vermieterin fragte Andrej Mangold und Jennifer Lange nach Beruf

Als Bachelor-Paar erkannt hätte die beiden bislang noch kein Vermieter oder Makler, jedenfalls habe niemand etwas gesagt. Im Gegenteil: Eine Vermieterin, die laut Mangold „70 Plus“ gewesen sein soll, habe die beiden nach dem Beruf gefragt. Dass sie selbstständig seien und schon einmal was für das Fernsehen machen, hätten die beiden geantwortet. „Ach, das Fernsehen, das macht ja so viel Spaß“, habe die ahnungslose Frau daraufhin zum Vergnüngen von Mangold und seiner Freundin geantwortet.

Zentral und nah an der Natur gelegen soll die neue Wohnung sein. „Ich fühle mich total mit der Natur verbunden. Ich komme ja aus der Hansestadt Bremen und hatte die Weser und den Bürgerpark in der Nähe“, sagt Lange. Auch in Köln wünsche sie sich Wasser oder Natur – zum Beispiel zum Joggen – in der Nähe der neuen Wohnung.

Mangold: „Nachtleben in Bonn ist einfach tot“

Mangold ist 2011 als Basketballspieler für die Telekom Baskets nach Bonn gezogen. Im September beendete der gebürtige Hannoveraner seine Profikarriere nach einer Verletzung. „Ich bin ein Wahlrheinländer, ich fühle mich hier unglaublich wohl und es ist schön, dass Jennifer da auch Bock drauf hat. Das ist ja das A und O“, erzählt er weiter. „Ich glaube in Köln, da lassen wir uns dann beide auch mehr drauf ein. Wenn man in einer guten Lage wohnt, ist es natürlich auch einfach charmanter mal rauszugehen und mit der Bahn ins Zentrum zu fahren als immer das Auto nehmen zu müssen“, sagt er. Was ihn an Bonn besonders stört: „Auch wenn es eine sehr schöne Stadt ist und es hier sehr gute Restaurants und auch Bars mittlerweile gibt, das Nachtleben zum Beispiel ist in Bonn einfach tot. Wenn du hier mal tanzen gehen willst, kannst du das eigentlich knicken.“

Eins müssen die beiden allerdings zugeben: So eine richtige Chance haben sie Bonn als Paar nie gegeben. Dafür fehlte wohl die Zeit: “Dieses Klassische ‚Ich zeig dir Bonn’ hat gar nicht so richtig stattgefunden, weil wir eigentlich so viel unterwegs sind“, erklärt Mangold. Das solle in Zukunft in Köln aber besser werden. Denn das Bachelor-Paar wolle sich trotz der Selbstständigkeit mehr Zeit für sich nehmen. Lange wünsche sich ein Zimmer zum Lesen in der neuen Wohnung. Mangold Platz für Gäste.