1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Kettelerschule in Dransdorf: Schmutzig sein erlaubt beim Buddelsamstag im Garten

Kettelerschule in Dransdorf : Schmutzig sein erlaubt beim Buddelsamstag im Garten

Die Kinder der Kettelerschule waren mit Eifer dabei: Gartenarbeit ist cool, denn man kann sich richtig dreckig machen, ohne dass sich jemand beschwert. Sogar die ganz Kleinen halfen beim "Buddelsamstag" im Schulgarten mit, wie Enrico, zweieinhalbjähriger Sohn einer Erzieherin. Er schleppte Steine von einem Haufen zum anderen, hantierte mit der kleinen Gartenschaufel und hatte seinen Spaß.

"Ich habe Erdsäcke in der Schubkarre hin und her gefahren", sagte Felix (9). Als Viertklässler der Löwengruppe gehörte er zu den größten Schülern, die die Schubkarre schon führen konnten. Die Kinder halfen den Lehrern und Eltern bei der Aktion, mit der die Schule ihren neuen Garten, in dem die Schüler bereits ein Zier- und ein Nutzbeet sowie ein kleines Weidenhaus geschaffen hatten, auf Vordermann bringen und winterfest machen wollte.

Unterstützung kam dabei nicht nur vom Förderverein und der Stadt. Die Firma Steinzeit hatte sechs Tonnen Grauwacke spendiert. Mit den Steinen wurden Beet-Abgrenzungen geschaffen. Außerdem wolle man eine Kräuterspirale und eine Feuerstelle einrichten, sagte Mark Winter, Lehrer der Igel-Klasse.

Die Idee zum "Buddelsamstag" hatte laut Schulleiterin Christina Lang die Schulpflegschaft, die auch entschied, dass eine solche Aktion künftig dreimal im Jahr durchgeführt werden soll. Der nächste Termin stehe schon fest: "Am 16. März treffen wir uns wieder, dann wird der Garten für den Frühling vorbereitet".