1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Selbsttests in Bonn bei Discountern und Drogerien: Wo sind sie verfügbar?

Stichprobe bei Discountern und Drogeriemärkten : Selbsttests in Bonn immer noch kaum verfügbar

Die Versorgung mit Corona-Selbsttests in Bonner Supermärkten und Discountern ist fast vier Wochen nach deren Zulassung immer noch schwierig, was in erster Linie mit den geringen Kontingenten an Test-Sets zu tun hat.

Eine Stichprobe unserer Redaktion bei Rewe ergab, dass die Selbsttests schon Montag früh ausverkauft waren, eine weitere Lieferung erst kommende Woche zu erwarten sei. Laut Rewe-Pressesprecher Andreas Krämer hat die Kette selbst erst diese Woche erste Selbsttests erhalten und bietet diese ihren Kunden an. Weitere Lieferungen würden sukzessive folgen, sagte Krämer, ohne auf die Frage nach den Mengen einzugehen. Die Discount-Tochter Penny soll erst Ende der kommenden Woche erste Lieferungen erhalten. Bei Edeka heißt es, der Konzern, zu dem auch der Discounter Netto gehört, plane den Verkauf von Corona-Selbsttests, sobald sie verfügbar seien. Ein Datum nannte er nicht.

Ähnliche Erfahrungen bei den Drogeriemärkten von dm. Oder bei Aldi, wo es zwar täglich Lieferungen gibt, die aber – begrenzt auf fünf Tests pro Kunde – schon bald nach Öffnung der Filiale ausverkauft sind. Aldi Süd verspricht, das Angebot kommende Woche aufzustocken und dann zwei weitere Marken anzubieten. Der Discounter Lidl verweist auf sein Online-Portal, wo es wiederum heißt: „Bald wieder verfügbar.“ Dm-Geschäftsführer Marketing Sebastian Bayer, sagte auf Anfrage „Seit Freitag, 19. März, erhalten unsere dm-Märkte eine Lieferung von Selbsttests zum stationären Verkauf. In unserem Onlineshop dm.de haben wir in den letzten Tagen ebenfalls immer wieder Selbsttests verkauft. Aufgrund der hohen Nachfrage unserer Kunden sind unsere Bestände jedoch schnell ausverkauft. Wir arbeiten daran, unser Angebot weiter auszubauen. Für die kommenden Wochen rechnen wir mit weiteren Lieferungen, so dass sich die Verfügbarkeit dann verbessern sollte.“ Eine Stichprobe ergab, dass auch bei dm-online Selbsttests nicht verfügbar sind. Das ist auch bei Rossmann so. Tracy Wiafe von der Drogeriekette Rossmann erklärt auf Anfrage: „Ein großer Teil unsere Verkaufsstellen wird mit den Corona-Selbsttests beliefert. Aufgrund der hohen Nachfrage können wir jedoch nicht ausschließen, dass die Tests in einzelnen Verkaufsstellen schnell ausverkauft sind.“

Zumindest auf dem Papier bieten Supermärkte und Discounter Selbsttests für unter fünf Euro das Stück an. Etwas teurer sind die Test in der Apotheke, wo man aber dafür mehr Glück hat: Von fünf zufällig ausgewählten Bonner Apotheken hatten immerhin zwei Selbsttests vorrätig.