1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Spotify Wrapped: Diese Musik wurde in Bonn 2022 am meisten gehört​

Spotify-Jahresrückblick : Diese Musiker wurden in Bonn und der Region 2022 am meisten gehört

Die Daten des Spotify-Jahresrückblicks zeigen: In Bonn und der Region werden dieses Jahr die Plätze eins bis drei von denselben Künstlern besetzt, danach gibt es einige Unterschiede. Vor allem Rap war dieses Jahr beliebt.

Der Spotify-Jahresrückblick oder auch „Spotify Wrapped“ hat sich auf Instagram längst etabliert. Die meistgehörten Songs und Lieblingskünstler erobern die Storys von Tausenden Nutzerinnen und Nutzern jedes Jahr im Dezember. Oft sind auch Überraschungen dabei – vor allem, wenn man sich einen Spotifyaccount teilt, beispielsweise mit Freunden oder Familie. Die fünf meistgestreamten Musiker weltweit auf Spotify sind in diesem Jahr der puerto-ricanische Rapper Bad Bunny, Taylor Swift, Drake, The Weeknd und die koreanische Band BTS.

Drei Deutsch-Rapper führen die Top Ten in Bonn an

In Bonn und der Region gibt es einige Unterschiede bei der Lieblingsmusik der Spotify-Nutzerinnen und -nutzer. Die Top Drei bleiben aber in Bonn, Köln, Siegburg und Euskirchen gleich: Luciano, RAF Camora, Bonez MC – in allen vier Städten auch in der gleichen Reihenfolge. Die Genres Rap und Deutsch-Rap überwiegen in allen vier Städten deutlich: zwischen sechs und sieben Musikern pro Stadt können den Genres zugeordnet werden. Der Berliner Rapper Luciano war schon im vergangenen Jahr der meistgestreamte deutschsprachige Künstler des Jahres, wie sein Plattenlabel Universal mitteilt, und hat aktuell mehr als 6,7 Millionen monatliche Hörerinnen und Hörer auf Spotify.

Deutsch-Rap trifft auf Taylor Swift und Ed Sheeran

Die Bonnerinnen und Bonner sind nicht nur Deutsch-Rap-Fans, sondern auch Taylor-Swift-Fans. Die amerikanische Musikerin liegt auf Platz vier in Bonn, gefolgt von Ed Sheeran. Mit Drake, Eminem und und David Guetta schaffen es auch in den Bonner Spotify Highlights noch drei weitere internationale Künstler auf die Liste der zehn meistgehörten Musiker. In der Nachbarstadt Köln hingegen taucht Taylor Swift nicht in den Top Ten auf; Ed Sheeran liegt hier ebenfalls weiter hinten, auf Platz sechs. In Köln wurden die Songs von The Weeknd gestreamt, ebenso wie Musik von Cro und Capital Bra. Letzterer taucht in den Daten für Bonn nicht auf. Cro hingegen liegt in allen vier Städten auf den mittleren Plätzen.

Ein Blick in die Region nach Siegburg und Euskirchen zeigt: nach den Top Drei gibt es auch hier kleine, aber feine Unterschiede. Taylor Swift wird viel in Siegburg gehört, die Euskirchener streamen eher t-low; ebenfalls ein deutscher Rapper, der mit seinen Songs „We made it“ und „Sehnsucht“ im Frühjahr 2022 die Singlecharts anführte. Bis auf einen Künstler haben die Euskirchener und Siegburger ähnliche Präferenzen wie die Hörerinnen und Hörer in Köln und Bonn, nur die Reihenfolgen sind etwas unterschiedlich. Juice WRLD, ein 2019 verstorbener US-amerikanischer Rapper, sichert sich in Euskirchen und Siegburg einen Platz in den Top Ten. In Euskirchen liegt er mit seiner Musik auf Platz sieben, in Siegburg auf Platz acht.

Altbekannte Musiker und Taylor Swift als einzige Frau im Ranking

Mit Eminem taucht in drei von vier Städten auch ein altbekannter Rapstar in den Daten von Spotify auf. In Köln schafft er es nicht in die Top Ten, in den anderen Städten liegt der Musiker auf Platz neun oder zehn. Auch David Guetta, der kein neues Gesicht im Musikgeschäft ist, liegt eher auf den hinteren Plätzen. In Bonn schafft er es noch auf Platz neun, in Köln auf Platz zehn. Siegburg streamt den Musiker so intensiv, dass er auf Platz sieben liegt, in Euskirchen sogar noch ein Platz weiter oben.

Auffällig ist: Taylor Swift hat es als einzige Frau in die Liste der Lieblingskünstler in Bonn und der Region geschafft. Das dürfte nicht zuletzt an ihrem aktuellen Album „Midnights“ liegen. Die US-amerikanische Musikerin kann mehr als 82 Millionen monatliche Hörerinnen und Hörer auf Spotify zählen. Bereits Ende Oktober 2022 war das zehnte Album der Sängerin das meistverkaufte Album des Jahres, berichtet der Rolling Stone. Im November belegte sie alle zehn Plätze der US-Charts mit den Musikstücken von „Midnights“.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Diese Musiker hörten die Bonner 2022 am meisten