Nach Kündigungen für 53 Pflegeplätze Ex-Mitarbeiter kritisieren Vorgehen in Bonner Pflegeheim scharf

Bonn · Das St. Agnes Pflegeheim in Bonn schließt seine stationäre Einrichtung. Im neuen Jahr soll der Träger wechseln. Die Art und Weise, wie das Pflegeunternehmen mit den Kündigungen für Bewohner und Pflegekräfte umgeht, stößt auf Unverständnis.

 Simon Gunkel vor dem Haus St. Agnes. Der ehemalige Mitarbeiter erhebt Vorwürfe gegen die Pflegeeinrichtung.

Simon Gunkel vor dem Haus St. Agnes. Der ehemalige Mitarbeiter erhebt Vorwürfe gegen die Pflegeeinrichtung.

Foto: Benjamin Westhoff

Dunkle Wolken liegen nicht nur angesichts des trüben Herbstwetters über dem Pflegeheim St. Agnes in Castell. Im November war bekannt geworden, dass mit der gemeinnützigen Pflegewerk GmbH zum Jahresende nicht nur der Träger das Heim an der Graurheindorfer Straße verlassen würde, sondern auch die stationäre Pflegestation der Einrichtung geschlossen wird. 53 Bewohner des Hauses mussten sich mit der Kündigung abfinden. Den Umgang mit Bewohnern und Belegschaft kritisieren einige ehemalige und aktuelle Mitarbeiter scharf. Nach den jüngsten Berichten über das Pflegeheim hatten sie sich an den GA gewandt, um das Vorgehen des Trägers anzuprangern.