Nach Fehlern bei Gebührenerhebung Stadt Bonn schreibt mehrere Stellen aus

Update | Bonn · Der vertrauliche Bericht zur fehlerhaften Veranlagung von Straßenreinigungsgebühren in Bonn soll im September im Rechnungsprüfungsausschuss auf den Tisch kommen. Die Stadt dementiert am Sonntag, dass die Stellenausschreibungen mit dem Bericht zusammenhängen würden.

Eine zu hohe Fehlerquote bei der Veranlagung von Straßenreinigungsgebühren haben die Bonner Rechnungsprüfer festgestellt.

Eine zu hohe Fehlerquote bei der Veranlagung von Straßenreinigungsgebühren haben die Bonner Rechnungsprüfer festgestellt.

Foto: Benjamin Westhoff

Die Stadtspitze hat offensichtlich umgehend auf die Kritik des Rechnungsprüfungsamtes (RPA) an einer zu hohen Fehlerquote bei der Veranlagung von Straßenreinigungsgebühren reagiert. So hat die Verwaltung wenige Tage nach Bekanntwerden eines bislang nicht öffentlichen RPA-Berichts zur fehlerhaften Veranlagung mehrere Stellen für das zuständige Kassen- und Steueramt online ausgeschrieben.