1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Beschwerden über Dauerparker: Stadt Bonn führt Bewohnerparken in der Weststadt ein

Beschwerden über Dauerparker : Stadt Bonn führt Bewohnerparken in der Weststadt ein

Mehrere Anwohner der Weststadt hatten sich in der Vergangenheit über blockierte Stellflächen vor ihren Häusern beschwert. Berufspendler müssen sich nun Alternativen suchen.

Die Stadt Bonn führt in der Weststadt voraussichtlich Anfang Dezember Bewohnerparken ein. Damit folgt die Verwaltung dem Wunsch der Anwohner, die sich darüber beschwert hatten, dass Berufspendler und Uni-Mitarbeiter die Parkplätze blockieren.

Nach Angaben der Stadt darf man im Wohnviertel zwischen der Endenicher Straße und der Endenicher Allee zwischen der Autobahn 565 und dem Wittelsbacherring auf etwa der Hälfte der öffentlichen Parkplätze künftig nur noch mit einem Bewohnerausweis parken. Die Regelung gelte auch für die Endenicher Alle im Abschnitt zwischen Haydnstraße und Schubertstraße.

Ziel der neuen Regelung sei es, Dauerparker, die nicht in diesem Gebiet wohnen, fernzuhalten und die Parksituation für Anwohner zu verbessern, heißt es in der Mitteilung der Stadt. Die Bezirksvertretung Bonn hatte am 3. September 2019 zunächst die Einführung des Bewohnerparkens im Musikerviertel beschlossen. Am 6. Oktober dieses Jahres folgte sie zahlreichen Bürgeranträgen, die eine Ausweitung gefordert hatten.

Seitens der Universität kann man die Entscheidung nachvollziehen. „Unser mit der Stadt abgestimmtes Mobilitätskonzept zielt ohnehin darauf ab, den Autoverkehr zu reduzieren“, erklärt Andreas Archut, Pressesprecher der Universität. Auf dem Campus Poppelsdorf stünden zudem zahlreiche freie Parkplätze für die Uni-Mitarbeiter zur Verfügung. 18 Euro im Monat kostet sie ein Dauerparkausweis.

Auf mehreren Straßen gilt die neue Regelung

Die neue Regelung in der Weststadt gilt für folgende Straßen: Haydnstraße,  Lisztstraße, Rottenburgstraße, Händelstraße, Humboldtstraße, Malteserstraße, Richard-Wagner-Straße, Wesendonckstraße, Rheinbacher Straße, Neuenahrer Straße, Kaufmannstraße, Zülpicher Straße, Schubertstraße und die Endenicher Alle (im Abschnitt von Haydnstraße bis Schubertstraße). Die andere Hälfte der Parkplätze in der Weststadt wird laut Stadt mit einer Parkscheibenregelung beschildert. Dort kann man künftig montags bis freitags zwischen 8 und 18 Uhr bis zu zwei Stunden lang mit Parkscheibe parken.

Den Bewohnerparkausweis kann man bei der Zulassungsstelle der Stadt oder online unter www.service.bonn.de beantragen. Er kostet für sechs Monate 15 Euro, für ein Jahr 30 Euro und für zwei Jahre 55 Euro.