Sanierungsbeginn nächste Woche Stadt Bonn soll auf der Adenauerallee keine Fakten schaffen

Bonn · Am Montag sollen Arbeiten an der Adenauerallee starten. Die Stadt dürfe dabei aber noch nicht den Querschnitt der Straße festlegen, fordert die CDU in einem Antrag, der in der Bezirksvertretung Bonn breite Zustimmung fand. Denn Auswertung und Diskussion des Verkehrsversuchs stehen noch aus.

Drei Monate lang wurde mit dem Verkehrsversuch getestet, wie sich die Umwidmung der Außenspuren der Adenauerallee in geschützte Fahrradspuren auswirken würde.

Drei Monate lang wurde mit dem Verkehrsversuch getestet, wie sich die Umwidmung der Außenspuren der Adenauerallee in geschützte Fahrradspuren auswirken würde.

Foto: Benjamin Westhoff

Bei der Kanalsanierung der Adenauerallee ab Montag soll die Stadt Bonn noch nicht die Aufteilung des Straßenraums festlegen – also keine Arbeiten durchführen, die Einfluss auf die Lage des Bordsteins haben. Das fordert die CDU in einem Dringlichkeitsantrag, der am Dienstagabend in der Bezirksvertretung Bonn breite Zustimmung fand. Denn der umstrittene dreimonatige Verkehrsversuch ende erst am Freitag. Danach muss die Stadt die Daten dazu, wie sich die Umwidmung der Außenspuren für Radfahrer auf den Verkehr ausgewirkt hat, noch auswerten und der Politik vorstellen.