1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Sicherheitslücken in der Bundestagswahl-Software: Stadt Bonn verwendet unsichere Software "PC-Wahl" nicht

Sicherheitslücken in der Bundestagswahl-Software : Stadt Bonn verwendet unsichere Software "PC-Wahl" nicht

Sicherheitsforscher hatten Mängel in der Software "PC-Wahl" gefunden, die einige Kommunen für die Übermittlung der Wahlergebnisse verwenden. Die Stadt Bonn teilte nun mit, dass sie diese Software nicht einsetzt.

Informatiker aus Darmstadt hatten festgestellt, dass die Wahlsoftware "PC-Wahl", die etliche Kommunen zur Übermittlung der Ergebnisse der Bundestagswahl verwenden, große Sicherheitslücken aufweist. Wie der GA berichtete, sei die Übertragung der Wahldaten nicht verschlüsselt und dadurch nicht genügend gesichert. Obwohl eine Manipulation der Wahlergebnisse ausgeschlossen werden konnte, da die endgültigen Ergebnisse in Schriftform vorliegen, hätten falsche Zahlen im Internet veröffentlicht werden können.

Die Stadt Bonn gab nun in einer Pressemitteilung bekannt, dass das Programm "PC-Wahl" in Bonn nicht verwendet wird. Die möglichen Manipulationen wären bei der Art der Ergebnisübermittlung, welche die Stadt Bonn anwendet, nicht möglich. Die Ergebnisse der Bundestagswahl werden telefonisch aus den Wahlvorständen übermittelt und weiterverarbeitet. Eine Manipulation von außen sei bei diesem Vorgang nicht möglich.