1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Neue Verkehrsführung in der Bonner Noeggerathstraße: Stadt reagiert auf Staus im Bereich der Rabinstraße

Neue Verkehrsführung in der Bonner Noeggerathstraße : Stadt reagiert auf Staus im Bereich der Rabinstraße

Zur Entlastung des Verkehrs im Bereich der gesperrten Rabinstraße ändert die Stadt Bonn die Einbahnstraßenregelung in der Noeggerathstraße. Die Straßenbahnlinien fahren seit Freitagabend wieder normal.

Zur Entlastung des Verkehrs im Bereich der gesperrten Rabinstraße ändert die Stadt Bonn die Einbahnstraßenregelung in der Noeggerathstraße. Dies gilt von kommendem Montag, 8. März, an, teilt die Stadt mit. Die Häuser in der Noeggerathstraße und das Parkhaus am Hauptbahnhof seien von Norden aus  weiterhin über den Florentiusgraben und die Münsterstraße und über den Cityring erreichbar. Damit erhoffe sich die Stadt, dass sich die Staus infolge der Sperrung verringern. Zudem solle der Verkehr zum Cityring besser abfließen. Wie berichtet, sind Bauarbeiten der Grund für die Sperrung der Rabinstraße.

Sperrung hatte Auswirkungen auf Straßenbahnverkehr

Unterdessen hatte die Sperrung auch Auswirkungen auch auf den Öffentlichen Personennahverkehr. Wie die Stadtwerke Bonn mitteilten, mussten am Freitag ab etwa 13.30 Uhr die Strecken der Straßenbahnlinien 61 und 62 getrennt werden. Die Bahnen der betroffenen Linien seien daher um die Mittagszeit bereits mit mehr als einer Stunde Verspätung unterwegs gewesen. In der Folge fuhren Bahnen beider Linien von Auerberg/Oberkassel kommend über die Stadtbahnhaltestelle Stadthaus in die U-Bahn-Haltestelle Hauptbahnhof und von dort aus wieder zurück. Zugleich pendelten beide Linien weiter zwischen der Haltestelle Poppelsdorfer Allee und Dottendorf. Den Bereich zwischen den Haltestellen Stadthaus und Poppelsdorfer Allee konnten die Bahnen nicht anfahren.

Kurz nach 19 Uhr am Freitagabend wurde die Streckentrennung aufgehoben.