Parkzeit-Begrenzung auch samstags Stadt verteilt Knöllchen an der Rheinaue

Bonn · Die Stadt Bonn hat am vergangenen Wochenende Knöllchen an Falschparker an der Rheinaue verteilt. Wie das Presseamt auf GA-Anfrage mitteilte, wurden am Samstag sechs Strafzettel an Autobesitzer verteilt, die im absoluten Halteverbot geparkt hatten.

Fünf weitere kassierten ein Knöllchen, weil sie die Feuerwehrzufahrt versperrt hatten. Zwei Autos wurden abgeschleppt.

Auch wer keine Parkscheibe hat, riskiert eine Verwarnung. Wie auf anderen öffentlichen Parkplätzen gilt auch für die meisten Parkplätze an der Rheinaue die Regelung, dass werktags maximal drei Stunden kostenlos geparkt werden darf. Die Kontrolleure überprüfen anhand der Parkscheiben, dass diese Zeit eingehalten wird.

Ein GA-Leser hat beobachtet, dass viele Besucher der Rheinaue offenbar vergessen hatten, dass auch der Samstag ein Werktag ist. Um Strafen zu vermeiden, sollten Besucher auf die Beschilderung der Parkplätze achten.