1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Streit in Bonn: Mann stirbt an Kopfverletzungen - Verdächtiger in Haft

59-Jähriger in U-Haft : 47-Jähriger stirbt nach Streit in Bonn an Kopfverletzungen

Ein 47-Jähriger ist am vergangenen Mittwoch in Bonn an den Folgen schwerer Kopfverletzungen gestorben. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft nun mitteilen, soll er bei einer gewaltsamen Auseinandersetzung verletzt worden sein.

Am späten Montagabend, 13. Juli, ist ein 47-Jähriger in Bonn auf der Kölnstraße mit schweren Kopfverletzungen gefunden worden. Zwei Tage später erhielt die Polizei nach eigenen Angaben Hinweise darüber, dass es kurz zuvor eine Auseinandersetzung in einem Vereinslokal gegeben haben soll. Da der Schwerverletzte noch am vergangenen Mittwoch an den Folgen seiner Verletzungen starb, richtete die Polizei eine Mordkommission ein. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag mit.

Alarmiert wurde der Rettungsdienst am 13. Juli von Gästen des entsprechenden Vereinslokals, die angaben, den Mann dort gefunden zu haben. Nach den Ermittlungen der Polizei soll es zuvor aufgrund einer Nichtigkeit zu einem Streit in dem Lokal gekommen sein. Aus dem Streit soll sich dann eine Auseinandersetzung zwischen dem 47-Jährigen und einem 59-Jährigen entwickelt haben. Der 47-Jährige soll die schweren Verletzungen durch Gewalteinwirkung auf den Kopf erlitten haben.

Der 59-jährige Tatverdächtige hielt sich zunächst vor der Polizei verborgen. Am vergangenen Freitag soll er sich dann im Beisein seiner Rechtsanwältin bei den Ermittlern der Mordkommission gestellt haben. Der Mann wurde daraufhin vorläufig festgenommen. Am Samstag wurde er auf Antrag der Bonner Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Untersuchungshaftbefehl wegen Totschlags gegen den 59-Jährigen.

(ga)