1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Rot-weiße Puppen auf dem Münsterplatz: Student stellt „Corona-Mahnmal“ in Bonn aus

Rot-weiße Puppen auf dem Münsterplatz : Student stellt „Corona-Mahnmal“ in Bonn aus

Für Verwunderung sorgen derzeit rot-weiße Puppen, die auf dem Bonner Münsterplatz stehen. Sie sind Teil einer spontanen Kunstinstallation, hinter der ein Student steckt.

„Es geht um die Beschneidung der Grundrechte, der Freiheitsrechte durch Corona, es geht um die Isolierung, die Distanzierung von unseren Mitmenschen.“ So beschreibt Dennis Meseg, Student an der Alanus Hochschule in Alfter, selbst seine Installation unter dem Motto „It is like it is“, die er derzeit auf dem Münsterplatz in der Bonner Innenstadt zeigt. Das „Corona-Mahnmal“ umfasst insgesamt 111 mit rot-weißem Absperrband umwickelte Schaufensterpuppen.

<aside class="park-embed-html"> <blockquote class="twitter-tweet"><p lang="de" dir="ltr">.<a href="https://twitter.com/wwwalanusedu?ref_src=twsrc%5Etfw">@wwwalanusedu</a> -Student Dennis Meseg hat die Installation auf dem Bonner Münsterplatz geschaffen. Was er mit seiner Kunst erreichen möchte, erzählt er im Video. <a href="https://twitter.com/hashtag/Bonn?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#Bonn</a> <a href="https://twitter.com/hashtag/Coronavirus?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#Coronavirus</a> <a href="https://twitter.com/hashtag/COVID19?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#COVID19</a> <a href="https://twitter.com/hashtag/MaskeAuf?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#MaskeAuf</a> <a href="https://t.co/VZ5IMBwSbP">pic.twitter.com/VZ5IMBwSbP</a></p>&mdash; Maximilian Mühlens (@MMV_BN) <a href="https://twitter.com/MMV_BN/status/1255828422955327489?ref_src=twsrc%5Etfw">April 30, 2020</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Twitter. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Vor einer Woche habe er die Idee gehabt und die zahlreichen Puppen seitdem mit „fleißigen Helferlein“ zusammen eingepackt. Wo man in so kurzer Zeit so viele der Puppen überhaupt auftreibt? „Aus allen Himmelsrichtungen“ seien sie zu ihm gekommen. In die Hände gespielt habe ihm, dass ein großer Hobbymarkt für Karnevalsbedarf in der Nähe geschlossen habe.

Die nächsten Stationen der Installation sollen in den kommenden Tagen Berlin, Köln und Düsseldorf sein.