1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Telefonbetrug in Bonn-Lessenich: Senioren betrogen - Phantombilder

Senioren in Lessenich wurden Opfer : Polizei Bonn sucht mit Phantombildern nach Telefonbetrügern

Die Polizei Bonn sucht mit Phantombildern nach zwei Telefonbetrügern. Diese erbeuteten mehrere 10.000 Euro von einem älteren Ehepaar aus Bonn-Lessenich. Die Senioren fielen auf eine mittlerweile bekannte Masche herein.

Mit einem Schockanruf bei einem älteren Ehepaar aus Bonn-Lessenich haben Betrüger mehrere 10.000 Euro Beute gemacht. Anfang November riefen sie auf dem Festnetzanschluss des Ehepaares an und berichteten von einem schweren Verkehrsunfall der Schwiegertochter. Da diese den Unfall verursacht haben soll, sei sie nun in Untersuchungshaft. Aus dieser käme sie nur gegen Zahlung einer Kaution in Höhe von 85.000 Euro.

Die beiden Senioren sammelten hochwertige Uhren und Schmuck im Wert von mehreren 10.000 Euro zusammen und übergaben diese wenig später einem Unbekannten an ihrer Haustür. Der Betrüger fuhr mit einem weiteren Mann zusammen in einem roten Kleinwagen davon. Die Senioren konnten noch Teile des Kennzeichens erkennen. Dieses fängt mit BN-CP an, die Zahlen waren für die beiden Opfer aber nicht mehr zu erkennen.

Nachdem das Ehepaar die Polizei rief, fahndeten die Ermittler nach den beiden Betrügern - bislang aber ohne Erfolg. Mittlerweile konnten vom Landeskriminalamt Phantombilder der beiden Männer angefertigt werden. Diese wurden nun veröffentlicht.

Die Polizei fragt: Wer kennt die beiden Männer und kann Hinweise zu ihrer Identität oder zum Aufenthaltsort geben? Hinweise nehmen die Ermittler unter der Nummer 0228/150 entgegen.