Laut Bedarfsplanung ist die Stadt überversorgt Wie Fachärzte die langen Wartezeiten in Bonn erklären

Bonn · Laut der Bedarfsplanung der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein ist Bonn bei Haus- und Fachärzten überversorgt. Wie passt das mit den teils langen Wartezeiten für Facharzttermine – gerade für gesetzlich Versicherte – zusammen? Bonner Fachärzte beantworten diese Frage.

 Ein Hautarzt untersucht in seiner Praxis die Haut einer Patientin. Termine sind bei solchen Fachärzten in Bonn oft schwer zu bekommen.

Ein Hautarzt untersucht in seiner Praxis die Haut einer Patientin. Termine sind bei solchen Fachärzten in Bonn oft schwer zu bekommen.

Foto: picture alliance/dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Rund 250 Anrufe gehen bei der Praxis der Bonner Kardiologen Karl La Rosée und Cornelius Müller in der Baumschulallee täglich ein. Das wissen die beiden, seit sie einen Anrufbeantworter mit Künstlicher Intelligenz installiert haben. Die Nachfrage nach Terminen ist groß – wie in vielen Facharztpraxen. Dabei ist Bonn laut Bedarfsplanung der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein (KVNO) formal in allen ärztlichen Fachgruppen überversorgt. Wie passt das mit vollen Wartezimmern zusammen? Die Gründe sind so komplex wie das deutsche Gesundheitssystem. Das zeigen Gespräche mit mehreren Bonner Ärzten.