1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Theaternacht Bonn: Hunderte Zuschauer bei Stücken auf 38 Bühnen

Programm auf 38 Bühnen : Bonner Theaternacht lockte hunderte Menschen in die Stadt

In Bonn hat am Mittwoch seit langem erstmals wieder eine reguläre Theaternacht stattgefunden. Mehr als 100 Veranstaltungen fanden auf 38 Bühnen statt, von Comedy bis zum ernsthaften Theater. Hunderte Zuschauer waren dabei.

Am Mittwoch hat endlich wieder eine reguläre Bonner Theaternacht stattgefunden, während der sich die Bonner Bühnen von ihrer besten Seite zeigten und Einblicke in aktuelle oder gar zukünftige Produktionen gaben. Mehr als 100 Veranstaltungen fanden auf 38 Bühnen statt, von Comedy bis ernsthaftem Theater, von Chorkonzert bis Performance, von Varieté bis zu gelesenen Geschichten aus dem wahren Leben. Vor allem für die freie Szene, die unter den Einschränkungen der Corona-Jahre besonders gelitten hat, war dies eine wichtige Gelegenheit, um sich bei den Bonnerinnen und Bonnern, die zu Hunderten auf den Straßen unterwegs waren, wieder in Erinnerung zu rufen.

Wie üblich war in zahlreichen Stadtteilen etwas los: In Endenich lockten die Springmaus und das Theater im Ballsaal, aber auch das Gasthaus Nolden; in Beuel war vor allem die Brotfabrik zentrale Anlaufstation für alles von Impro-Theater bis zu Maxim Gorkis "Nachtasyl"; und in der Innenstadt konnte man ebenfalls an vielen Ecken etwas erleben. So präsentierte das Euro Theater in seinem neuen Domizil der Budapester Straße Anekdoten, Aphorismen und andere unterhaltsame Texte der Lesebühne „Ferkel im Wind“ und ein kleines Chanson-Programm und reaktivierte das beliebte Speed-Acting-Format. Derweil füllten sechs Studierende der Alanus-Hochschule die Remigiuskirche mit einer performativen Rauminstallation, bei der auch die Zuschauerinnen und Zuschauer einbezogen wurden, während draußen der Nachtwächter der StattReisen seine Gäste durch 250 Jahre Bonner Geschichte leitete.