Typisch bönnsch

An Bonn gefällt mir das typisch Italienische, das direkte Temperament. Ich finde die rheinische Offenheit soooo klasse. Es gibt Momente, wenn der Himmel blau ist und grad'n Moped vorbeifährt, das könnte fast Rom sein.

Mein Lieblingsplatz ist mein römischer Garten. Die bunten Pötte, eine Tasse Kaffee, laute Musik und der Gedanke, heute hast du einen freien Abend.

Ich vermisse ein bisschen die Philosophie von "datt kriegen wir irgendwie hin". Hier heißt es eher "Nee, klappt nicht - so nicht - da müssen sie - nicht vor nächster Woche".

Typisch bönnsch ist für mich der Satz: Et kütt wie et kütt. Und: Das ist gut so. Mein Großvater hat früher zu mir immer gesagt: Auf irgendeiner Weise wird es gehen. Auf keiner war es noch nie.