1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Überfall in Bonn: Täter stehlen Auto - Festnahme in Koblenz

Taten in Bonn, Königswinter und Koblenz : Polizei nimmt Brüder nach zahlreichen Straftaten fest

Nach einem Raubüberfall am Bonner Friedensplatz und mehreren anschließenden Straftaten in der Region konnte die Polizei nun die beiden Hauptverdächtigen in Koblenz festnehmen. Dabei kamen auch Spezialkräfte zum Einsatz.

Nachdem ein 27-Jähriger im Juli dieses Jahres von mehreren bis dato Unbekannten auf dem Bonner Friedensplatz angegriffen wurde, konnte die Polizei nun auch den letzten Tatverdächtigen festnehmen. Nach der Tat in der Bonner Innenstadt folgten noch mehrere weitere Straftaten, ehe nun auch das letzte Mitglied der Gruppe identifiziert und festgenommen werden konnte.

Im Juli griff die Gruppe, bestehend aus vier Männern im Alter zwischen 18 und 27 Jahren sowie einer 25-jährigen Frau, den 27-Jährigen am Friedensplatz an, schlugen und traten ihn und seinen 20 Jahre alten Begleiter. Zudem stahlen sie dem 27-Jährigen seine Bauchtasche, in der sich sein Personalausweis und sein Haustürschlüssel befanden. In der Nacht, als der 27-Jährige im Krankenhaus behandelt wurde, stahlen die Täter dann an seiner Wohnanschrift in Königswinter-Niederdollendorf sein Auto, einen silbernen Skoda Octavia. Dafür durchsuchten sie zuvor die Wohnung des Mannes, die sie mit dem Schlüssel öffnen konnten.

Mit der ebenfalls gestohlenen EC-Karte kauften die Täter zudem noch Zigaretten, ehe einer der Täter am darauffolgenden Montagabend noch bei einem Tankbetrug in Zehnhausen bei Rennerod (Rheinland-Pfalz) von einer Überwachungskamera gefilmt wurde. Schnell konnte die Polizei die vier Männer sowie die Frau identifizieren. Im Mittelpunkt der Ermittlungen steht ein Brüderpaar aus Koblenz.

Wie die Polizei nun mitteilte, wurde einer der beiden Brüder, ein 27-Jähriger, am 9. September mit dem Skoda in Koblenz von Polizisten angetroffen. Als diese ihn anhalten wollten, flüchtete er mit dem Auto und verursachte dabei noch mehrere Unfälle. Schließlich konnte er entkommen und versteckte sich in der Folge.

Sein ein Jahr jüngerer Bruder konnte Ende September bei einer Polizeikontrolle in Koblenz auf dem Fahrrad gefasst werden. Auch er versuchte zu flüchten, kam aber nicht weit. Am Folgetag durchsuchten Polizisten die Wohnungen aller Tatverdächtigen. Der Aufenthaltsort des flüchtigen 27-Jährigen konnte aber erst jetzt ermittelt werden. Am Donnerstag überwältigten Spezialkräfte der Polizei den Gesuchten in Koblenz.

Nach GA-Informationen sind beide Brüder mehrfach vorbestraft, unter anderem wegen Körperverletzung, Diebstahl, Unterschlagung und Besitz und Weitergabe von Betäubungsmitteln. Der jüngere Bruder ist zudem vorbestraft wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz. Beide befinden sich mittlerweile in Haft, gegen beide wurden am Bonner Amtsgericht Untersuchungshaftbefehle verkündet. Gegen die drei Mittäter wird weiter ermittelt, sie befinden sich nicht in Haft.