1. Bonn
  2. Stadt Bonn

CyclotransEurope in Bonn: Umweltaktivisten legen Zwischenstopp ein

CyclotransEurope in Bonn : Umweltaktivisten legen Zwischenstopp ein

Ein Zeichen für den Klimaschutz setzen rund 20 Radfahrer, die sich Anfang Juli von Kopenhagen aus auf den Weg nach Paris gemacht haben. Gestern Mittag wurden sie am Fähranleger Graurheindorf von Christina Figueres, Chefin des UN-Klimasekretariats UNFCCC, und ihren Mitarbeitern empfangen.

"Wir sind mit 20 Leuten vom Sekretariat gekommen, um die Gruppe zu begrüßen und ihr zu danken", erklärte Figueres. In Kopenhagen, dem Ort der Klimakonferenz 2009, waren die Mitglieder des Vereins CyclotransEurope am 8. Juli gestartet. Paris, wo im November die nächste Klimakonferenz stattfinden wird, ist ihr Ziel, das sie Mitte August erreichen wollen. Mit dieser außergewöhnlichen Radtour möchten die Umweltaktivisten ein Zeichen setzen: "Wir mobilisieren dafür, dass der Klimaschutz verwirklicht wird und dass das Fahrrad in der Verkehrspolitik eine größere Rolle bekommt", sagt Gudrun Fürtges vom ADFC, die die Leitung des aktuellen Teils der Tour übernommen hat.

Die Teilnehmer der Radtour kommen aus Belgien, Frankreich, England und Deutschland. Einige mussten die Gruppe aufgrund von Ferienende bereits wieder verlassen, dafür stoßen aber auch immer wieder neue Teilnehmer dazu. "Man kann sich täglich ohne Anmeldung anschließen", sagt Fürtges. Wie zum Beispiel Horst Emse, der in Mülheim zu der Gruppe hinzugestoßen ist. "Ich engagiere mich schon lange für den Klimaschutz", sagt Emse, der ebenfalls auf die Klimaschutzkonferenz im November in Paris aufmerksam machen möchte, "wo endlich Nägel mit Köpfen gemacht werden müssen", so Emse. Bernard Cuvillier radelt seit Kopenhagen mit und ist noch topfit. Bis Nord-Frankreich möchte er weiter mitfahren: "Dort wohne ich", berichtet Cuvillier.

Gemeinsam mit Figueres und den Mitarbeitern des UN-Klimasekretariats radelte die Gruppe von Graurheindorf weiter zum UN-Campus im Bonner Regierungsviertel. "Danke, dass Sie das machen. Das ist eine sehr tolle Botschaft", motivierte Figueres die Gruppe. Im November werden fünf Züge von verschiedenen Städten aus zur Klimakonferenz nach Paris fahren. "Das Klimasekretariat wird mit einem Zug von Bonn nach Paris fahren", berichtet Figueres. Für die Mitglieder von CyclotransEurope geht es nach ihrem Zwischenstopp in Bonn über Euskirchen weiter in die Eifel und von dort nach Belgien und schließlich nach Frankreich.