1. Bonn
  2. Stadt Bonn

"Global Festival of Action": UN-Kampagnen-Büro zieht in den Langen Eugen um

"Global Festival of Action" : UN-Kampagnen-Büro zieht in den Langen Eugen um

Das UN-Kampagnenbüro organisiert das vierte „Global Festival of Action“ im World Conference Center Bonn. 2020 feiern auch die Vereinten Nationen 75-jähriges Jubiläum.

Eine locker aufgetürmte Wand aus bunten Stoffklötzen ziert neuerdings den 6. Stock im Langen Eugen auf dem UN-Campus und lädt zum Spielen ein. Darauf stehen Nummern von 1 bis 17 und entsprechende Piktogramme für die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen von Frieden über Bildung und Gesundheit bis Klimaschutz und Beschäftigung. „Seit der Verabschiedung im Jahr 2016 vollziehen wir den Schritt von der Idee zur Umsetzung“, sagt dazu Marina Ponti, die in Bonn das Büro für die Aktionskampagne zu den Nachhaltigkeitszielen leitet.

Am Montagnachmittag hat Ponti bei einem Empfang gleich zwei Gründe zum Feiern. Einerseits ist ihr achtköpfiges Team aus der herrschaftlichen Abgeschiedenheit von Haus Carstanjen mitten ins Herz des Bonner UN-Campus in den Langen Eugen umgezogen. Das soll die Kooperation mit anderen Institutionen der UN und außerhalb fördern. Andererseits kann die Italienerin die Neuauflage für die Flaggschiffveranstaltung der Kampagne bekanntgeben. Unterstützt vom Auswärtigen Amt, dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und der Stadt Bonn, soll an drei Tagen Anfang April im WCCB das vierte „Global Festival of Action“ über die Bühne gehen. Zur letzten Ausgabe waren in diesem Jahr rund 1700 Teilnehmer aus 140 Staaten dafür nach Bonn gekommen. Mit mehr positiven Beispielen aus Sport, Kunst und Multimedia wolle man 2020 das Festival noch anregender gestalten. Schließlich werden die Vereinten Nationen 75 Jahre alt. Zudem will UN-General-Sekretär António Guterres 2020 die Dekade der Nachhaltigkeit ausrufen.

Auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit könne demnach jeder tätig werden, so Pontis Mitarbeiterin Caroline Lenz. Um individuelle Initiativen für mehr Nachhaltigkeit zu fördern, wird auf dem Festival auch wieder ein Wettbewerb für beispielhaftes Engagement ausgeschrieben. Nachdem sich beim letzten Mal über 2000 Gruppen, Organisationen und Einzelpersonen beworben haben, soll die Preisverleihung indessen künftig am UN-Hauptsitz in New York stattfinden.