Streit am UKB Direktor der Bonner Uniklinik droht Klage gegen Personalratschef einzureichen

Bonn · Der Vorstandsvorsitzende der Bonner Uniklinik droht, gegen Personalratschef Burkhard Klein eine Unterlassungsklage einzureichen. Der Streit dreht sich um Äußerungen zum letzten Warnstreik der UKB-Ärzte. Klein hat eine Abmahnung erhalten. Nachgeben will er aber nicht.

 Burkhard Klein, Vorsitzender des Personalrats der wissenschaftlichen Beschäftigten am Uniklinikum Bonn.

Burkhard Klein, Vorsitzender des Personalrats der wissenschaftlichen Beschäftigten am Uniklinikum Bonn.

Foto: Benjamin Westhoff

Nach einem Bericht des General-Anzeigers gibt es Ärger am Universitätsklinikum Bonn (UKB). Der Ärztliche Direktor und Vorstandsvorsitzende, Wolfgang Holzgreve, geht mit einer juristischen Abmahnung gegen Burkhard Klein vor, den Vorsitzenden des Personalrats der wissenschaftlichen Beschäftigten. In der Abmahnung, die dem GA vorliegt, heißt es, Klein habe unwahre Tatsachenbehauptungen aufgestellt, die eine schwere Verletzung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts sowie strafrechtlich relevante Verstöße gegen den Ehrschutz darstellen.