1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Hitze und Unwetter: Unwetter ziehen über Bonn und die Region

Hitze und Unwetter : Unwetter ziehen über Bonn und die Region

Schwere Gewitter mit Starkregen und Hagel sind am Sonntag über Bonn und die Region gezogen. Auch für den Abend warnte der Deutsche Wetterdienst vor Unwettern.

Mit Eis bedeckte Gärten in Holzlar, tischtennisballgroße Hagelkörner in Poppelsdorf. Schwere Gewitter sind am Nachmittag über Teile Bonns und der Region gezogen. Alleine in Bonn musste die Feuerwehr aufgrund von heftigen Windböen zu rund 20 Sturm-Einsätzen ausrücken und Straßen und Flächen von umgestürzten Bäumen befreien. In Sankt Augustin war ein Baum auf Fahrzeuge gestürzt, verletzt wurde niemand. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hatte am Nachmittag weitere Unwetter-Warnungen für Bonn und den Rhein-Sieg-Kreis ausgesprochen. Auch am Abend kann es in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis zu neuen Unwettern mit schweren Gewittern kommen.

Das Hoch „Gerd“ hat Deutschland am Wochenende eine Hitzewelle beschert wie seit Jahrzehnten nicht mehr. „Das war schon sehr ungewöhnlich“, sagte ein Meteorologe des DWD. In Nordrhein-Westfalen gab es nach Angaben des Wetterdienstes in den vergangenen 80 Jahren Ende August keine vergleichbare Periode von fünf heißen Tagen. Am Sonntag sollte sie laut Vorhersagen vorerst zu Ende gehen. Zwar ist Sonnenschein für die kommenden Tage prognostiziert, die Temperaturen sinken aber wieder.

Bereits am frühen Nachmittag war es in Bonn und der Region zu den ersten Gewittern gekommen. Die Gewitterzelle zog durch den Rhein-Sieg Kreis mit örtlichen Hagelkörnern von ein bis zwei Zentimetern Korngröße. Außerdem war eine auffällig hohe Anzahl von Blitzen zu sehen.

Zum Regenradar

Mit 37,9 Grad war am Samstag in Saarbrücken-Burbachder der bislang heißeste Tag des Jahres in Deutschland gemessen worden. Damit wurde sogar der erst am Vortrag an gleicher Stelle gemessene Jahreshöchstwert noch einmal getoppt. Am Freitag war das Thermometer bereits auf 37,5 Grad gestiegen.

Gewitter über Bonn und der Region

Am Montag gibt es dann auch im Nordwesten und der Mitte Deutschlands vereinzelt kräftige Schauer. Die Temperaturen liegen nach Einschätzung der Meteorologen meist zwischen 20 und 25 Grad, in der Südhälfte etwas darüber. (mit Material von dpa)