1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Techno in der Bonner Rheinaue: Veranstalter erwarten 27.000 Gäste beim Panama Festival

Techno in der Bonner Rheinaue : Veranstalter erwarten 27.000 Gäste beim Panama Festival

Zum ersten Mal wird beim Techno-Festival losgelöst von Rhein in Flammen gefeiert. Die Besucher müssen Eintritt zahlen, für Samstag gibt es noch Tageskarten.

Die Technoszene triff sich in der Bonner Rheinaue. Am Freitag startete dort das Panama Open Air Festival – zum ersten Mal losgelöst von Rhein in Flammen und mit Eintritt. Ein nicht ganz risikoarmes Projekt, protestieren doch vor allem Jugendliche und Studenten gegen die Abschaffung von Umsonst-und-draußen-Festivals. „Die Stadt sollte mehr auf die Jugend eingehen. Früher konnte man hier an jeder Ecke feiern, heute wird die Partykultur unterdrückt“, sagte auch Besucher Mandrean Kolb (29).

Veranstalter Jan Hoffmann konnte sich hingegen nicht beklagen: Die „Early Bird Tickets“ seien im Vorverkauf bereits am ersten Tag ausverkauft gewesen, sagte er am Freitag. Er ist stolz auf das Programm, das bei einem kostenlosen Festival so nicht möglich gewesen sei. „Wir haben drei riesige Bühnen und die Elite der Technoszene hier vereint. Das ist eine neue Festival-Dimension, die es in Bonn bisher nicht gab“, so Hoffmann.

Bekannte Künstler wie Laidback Luke, Maceo Plex und Lost Frequencies machten zusammen mit der Masse der anderen Künstler das Programmangebot zu einem der zehn besten in dieser Szene, sagte er. Insgesamt rechnen die Veranstalter mit rund 12.000 Besuchern am Freitag und rund 15.000 am Samstag, Platz sei jeweils für 20.000 Gäste.

Der Veranstalter betonte außerdem das umfangreiche Sicherheitskonzept für das Festival. Knapp 50 Sicherheitskräfte, zweifache Umzäunung, sowie Abtast- und Taschenkontrollen sollen den Musikfans ein hohes Sicherheitsgefühl geben. „Das Gelände ist, denke ich, einer der sichersten Orte, wo man gerade sein kann“, fügte Hoffmann hinzu. Insgesamt sei Panama Open Air bislang „eine sehr erfreuliche Veranstaltung“.

Eindrücke vom Panama Open Air Festival

Für zwei Open-Air-Bühnen und ein Festzelt reisten Besucher auch von weit her an. Shuttle-Busse fahren außerdem von einem Camping-Platz in Bad Honnef zum Festival-Gelände, wo am Freitag passend zum Konzertbeginn um 16 Uhr die Sonne den Regen ablöste. Die selbst ernannten „Partykulturvertreter“ Maria, Michael und Mandrean hatten viel Spaß beim Panama Festival. „Feiern, gute Musik und einfach sein, wie man ist“, das sei es, was die drei am Festival schätzten.

Das Programm an diesem Samstag