1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Verstoß gegen Corona-Regeln in Bonn-Poppelsdorf: Verfahren gegen Wirt

Einsatz in Bonn : Ordnungsdienst löst Zuschauermenge in Poppelsdorf auf

Zu viele Fußballfans haben am Mittwochabend auf der Außenterrasse der Gastromeile in Bonn-Poppelsdorf das Halbfinale der Champions League gesehen. Der Stadtordnungsdienst griff ein, für einen Gastronom dürfte es nun teuer werden.

Lauer Sommerabend und ein attraktives Fußballspiel: Das verlockte am Mittwochabend zahlreiche Fußballfans zu einem Besuch der Poppelsdorfer Gastromeile, wo bekanntlich Freiluft-Fernseher dazu einladen, die Spiele auf den Außenterrassen verfolgen zu können. Doch in Corona-Zeiten ist das schlichtweg nicht möglich, wie ein Gastronom jetzt zu spüren bekam. Er muss jetzt mit einem Bußgeld mit bis zu 2000 Euro rechnen.

Grund: Der Stadtordnungsdienst war am Mittwochabend in der Clemens-August-Straße im Einsatz, weil vor einer Gaststätte zahlreiche Besucher viel zu eng beieinanderstanden und -saßen und über die in den Eingangsbereichen der Gaststätte aufgestellten Fernseher das Champions-League-Halbfinale verfolgten.

Die vorgeschriebenen Mindestabstände wurden Vizestadtsprecher Marc Hoffmann zufolge nicht eingehalten. Viele der Kneipenbesucher hätten auch keinen Mund- und Nasenschutz getragen. Die Quittung folgte prompt: Der Gastwirt musste die Fernseher wegräumen. Die Zuschauermenge wurde aufgelöst und gegen den Wirt wird nun, so Hoffmann, ein Bußgeldverfahren eingeleitet, weil er die Hygiene- und Abstandsregeln der Coronaschutz-Verordnung missachtet habe.