Pläne der Stadt für Viktoriakarree Café-Blau-Betreiber denkt über einen Umzug nach

Bonn · Die Stadt Bonn verhandelt mit dem Land um den Verkauf des Viktoriakarrees für Universitätsbibliotheken. Gewerbetreibenden an der Franziskanerstraße fehlt Planungssicherheit für ihre Betriebe.

Das Café Blau in der Franziskanerstraße.

Das Café Blau in der Franziskanerstraße.

Foto: Meike Böschemeyer

Die laufenden Verhandlungen zwischen Stadt und Land um den Verkauf städtischer Teile des Viktoriakarrees gehen an den bisherigen Mietern nicht spurlos vorüber. Ludwig „Lui“ Eick sorgt sich um seine Zukunft. Er betreibt das Café Blau im Foyer des früheren Schwimmbads, in dessen Verwaltungstrakt zudem das Stadtmuseum und die Gedenkstätte untergebracht sind – noch. Die Verwaltung prüft derzeit, ob das Museum im Anbau des Alten Rathauses eine Bleibe finden kann. Die Gedenkstätte soll nach Endenich in ein Nebengebäude des früheren Klosters umziehen. Das Land plant nach Badabriss und Neubau an Ort und Stelle die Unterbringung von Bibliotheken in einem „Forum des Wissens“ für die Universität.