Ehrung für den „Alle-mal-Malen-Mann“ Vorerst kein „Jan-Loh-Platz“ in der Bonner Innenstadt

Bonn · Der Parkplatz hinter dem Black Hotel in der Bonner Innenstadt soll laut einem Beschluss der Bezirksvertretung nicht Jan-Loh-Platz, sondern Maarhofplatz heißen. Damit bleibt dem verstorbenen Bonner Künstler eine Ehrung vorerst verwehrt.

 Nach seinem Tod erhielt der Bonner Künstler Jan Loh eine eigene Ausstellung.

Nach seinem Tod erhielt der Bonner Künstler Jan Loh eine eigene Ausstellung.

Foto: Benjamin Westhoff

Die Parkplatzfläche im Bereich der Oxfordstraße/Black Hotel (ehemaliges Hotel Consul) wird nicht nach dem verstorbenen Straßenkünstler Jan Loh benannt. Das wurde am Dienstag bei der Sitzung der Bezirksvertretung Bonn beschlossen. Vielmehr soll der Platz die Bezeichnung „Maarhofplatz“ erhalten. Bei dem Votum der Bezirksvertretung handelt es sich nur um eine Empfehlung an den Hauptausschuss, der am Donnerstag tagt und der auch letztlich entscheidet, allerdings gilt die Entscheidung als Formsache.

Linke und Piraten hatten sich dafür stark gemacht, den Platz nach dem beliebten Künstler zu benennen, der vor zwei Jahren verstarb. Wie berichtet, hatte der Stadtrat Jan Loh in die Benennungsliste für städtische Straßen, Wege und Plätze aufgenommen.

„Es handelt sich zwar tatsächlich nur um einen besseren Parkplatz. Ich finde es aber eine charmante Idee, ihn nach Jan Loh zu benennen“, sagte Hanno von Raußendorf (Linke). Christoph Grenz von den Piraten machte sich ebenfalls für einen Jan-Loh-Platz stark, konnte damit aber die Mitglieder der Bezirksvertretung nicht überzeugen. Tim Achtermeyer (Grüne) fand den Platz nicht würdig genug für den Künstler. Herbert Spoelgen (SPD) fand weder den Vorschlag „Jan Loh“ noch „Maarhofplatz“ gut, vielmehr setzte er sich dafür ein, den Platz nach einer Frau zu benennen.

Bei dem Maarhof handelt sich laut der Stadt um einen der ältesten Höfe in Bonn, der seit dem 12. Jahrhundert als bischöfliches Gut nachweisbar sei. Ein großer Teil der Innenstadt gehörte zu dem Hof, dessen Zentrum im Bereich des Parkplatzes hinter dem Black Hotel lag.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Besucher des Herbstmarktes beobachten den Polizeieinsatz.
Schnell und richtig reagiert
Kommentar zu sexuellen Übergriffen auf Kessenicher HerbstmarktSchnell und richtig reagiert
Zum Thema
Aus dem Ressort