NRW-weiter Warnstreik Ärzte an der Uniklinik in Bonn sollen streiken

Bonn · Am kommenden Dienstag streiken in Nordrhein-Westfalen mehr als 6000 Ärzte an Unikliniken. Auch die Bonner Uniklinik beteiligt sich an dem eintägigen Warnstreik.

 Auch die Ärzte der Bonner Uniklinik sollen sich an dem Streik beteiligen.

Auch die Ärzte der Bonner Uniklinik sollen sich an dem Streik beteiligen.

Foto: Benjamin Westhoff

Mehr als 6000 Ärzte sollen am kommenden Dienstag, 4. Februar, streiken. Der Marburger Bund fordert Mediziner an den Unikliniken in Aachen, Bonn, Düsseldorf, Essen, Köln und Münster zum ganztägigen Warnstreik auf. Das gab der Marburger Bund am Dienstag bekannt.

Hintergrund ist die Fortsetzung der Tarifverhandlungen zwischen dem Marburger Bund und der Tarifgemeinschaft der Länder am kommenden Dienstag. Der Marburger Bund fordert eine Absenkung der Arbeitsbelastung für die Ärzte und eine generelle Begrenzung der Bereitschaftsdienste. Eine Mitgliederumfrage des Marburger Bundes ergab, dass 22 Prozent der Ärzte an Unikliniken eine Arbeitsbelastung von mehr als 60 Stunden pro Woche beklagen.

Vom Warnstreik seien planbare Eingriffe, Diagnostik und Therapien betroffen. „Uneingeschränkt versorgt werden jedoch Patienten, deren Gesundheit akut gefährdet ist“, versichern die Landesvorsitzenden des Marburger Bundes.