So verbringen Bonner die Fastenzeit „Ich bin beim Fasten nicht so hardcore-konsequent“

Bonn · Volker Weininger trinkt kein Alkohol, Superintendent Dietmar Pistorius geht mehr auf Menschen zu: Die Fastenzeit ist für viele Bonner eine Möglichkeit, das eigene Verhalten zu reflektieren. Sie erzählen von ihrer Motivation.

 „Sitzungspräsident“ Volker Weininger hat bei seinen Auftritten immer ein Glas Bier vor sich stehen. In der Fastenzeit verzichtet er genau darauf.

„Sitzungspräsident“ Volker Weininger hat bei seinen Auftritten immer ein Glas Bier vor sich stehen. In der Fastenzeit verzichtet er genau darauf.

Foto: Marcus Müller-Saran

Als angeschickerter „Sitzungspräsident“ hat Kabarettist Volker Weininger, der in Bonn lebt, immer ein Glas Bier auf dem Tisch stehen. In der Fastenzeit verzichtet er genau darauf - so gut es geht. „Ich bin beim Fasten nicht so hardcore-konsequent. Zu besonderen Anlässen ist bei mir ein Fastenbrechen möglich“, erzählt er. Zuletzt habe er sich mit Freunden getroffen, die er lange nicht gesehen hat. „Da stand dann eine Flasche Wein auf dem Tisch, für die ich mich nicht kasteie.“