1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Inzidenz mehrere Tage unter 165: Wechselunterricht in Bonn ab kommender Woche möglich

Inzidenz mehrere Tage unter 165 : Wechselunterricht in Bonn ab kommender Woche möglich

Die Inzidenz in Bonn liegt seit mehreren Tagen unter dem Wert von 165. Für die Schülerinnen und Schüler könnte deswegen bald der Wechselunterricht beginnen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist am Sonntag im Vergleich zum Vortag zwar leicht gestiegen, der Wert lag bei 137,1. Insgesamt ist er aber seit dem 4. Mai (177,8) deutlich zurückgegangen. Das hat wahrscheinlich ab nächster Woche Auswirkungen auf den Schulbetrieb. Denn bleibt der Wert an fünf Werktagen in Folge stabil unter der Marke von 165, gibt es Wechselunterricht. Liegt er gar unter 100, geht es in den Präsenzunterricht zurück. Allerdings liegt die Entscheidung nicht im Ermessen der Kommune, zuständig ist das Land NRW. Das Gesundheitsministerium in Düsseldorf muss dies offiziell feststellen.

Wenn der Wert fünf Werktage unter 165 sinkt, bedeutet das nicht, dass bereits am Folgetag wieder Wechselunterricht stattfindet. Die Schulen sollen mindestens zwei Tage Vorlauf haben, um sich darauf einstellen zu können. Dem NRW-Schulministerium zufolge soll der Unterricht erst am ersten Montag nach Ablauf der fünf Tage beginnen – in Bonn wäre das der kommende Montag, denn am 6. Mai wurde der Schwellenwert erstmals erreicht. Zudem sieht die Notbremse des Bundes auch vor, dass bei einer Inzidenz ab 165 an drei aufeinanderfolgenden Tagen ab dem übernächsten Tag automatisch die Schüler wieder im Distanzunterricht beschult werden müssen.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Der General-Anzeiger arbeitet dazu mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Wie die repräsentativen Umfragen funktionieren und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.