Schlaglöcher Wege in Röttgen sanierungsbedürftig

RÖTTGEN/IPPENDORF · Liest man die aktuellen Anträge und Stellungnahmen in der Bezirksvertretung Bonn, könnte man meinen, dass die Wege in Röttgen nur noch aus Schlaglöchern bestehen.

Wie berichtet, ging es neben der Sanierung eines Wegs am Schlossplatz und der verschlissenen Wattendorfer Allee auch um die Witterschlicker Allee. Der Landtagsabgeordnete Joachim Stamp will sich noch einmal beim Land für die Asphaltierung des Wegestücks bis zum Reitstall hinter der Autobahnbrücke einsetzen.

"Für eine Grundsanierung stehen zurzeit keine Haushaltsmittel zur Verfügung", teilt Markus Timmermann vom Amt für Stadtgrün nun mit. Bei der Allee handele es sich um einen wassergebundenen Weg, der regelmäßig ausgebessert werde. Doch die Füllungen würden mit der Zeit immer wieder aus den Schlaglöchern gedrückt.

Als sanierungsbedürftig stuft Timmermann die asphaltierte Kreuzberger Allee im Kottenforst an. Geld für die Reparatur sei für das Haushaltsjahr 2015 angemeldet. Das gleiche gelte auch für Rulandsweg, Villiper Allee, Flerzheimer Allee und Weingartsbahn. Das käme dann Spaziergängern, Radfahrern und Inlineskatern zugute. Vor der Umsetzung haben allerdings noch die Bezirksvertretungsmitglieder das Wort.