1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Wolfgang Clement: NRW ehrt verstorbenen Politiker mit Staatsakt in Bonn

Ehemaliger Plenarsaal : NRW ehrt verstorbenen Wolfgang Clement mit Staatsakt in Bonn

Nordrhein-Westfalen ehrt den verstorbenen ehemaligen Ministerpräsidenten Wolfgang Clement mit einem Staatsakt in Bonn. Den letzten offiziellen Staatsakt in NRW gab es 2006 für den damals verstorbenen Johannes Rau.

Nordrhein-Westfalen ehrt den verstorbenen ehemaligen Ministerpräsidenten Wolfgang Clement mit einem Staatsakt. Zu der Trauerfeier am Dienstag (13.10.) haben Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) und Landtagspräsident André Kuper in den ehemaligen Plenarsaal des alten Bundestages in Clements letztem Wohnort Bonn eingeladen, wie die Landesregierung am Donnerstag mitteilte.

Neben Laschet werden Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU), der ehemalige Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD) und die Töchter des Verstorbenen bei der Feier reden. Außerdem ordnete Innenminister Reul für diesen Tag eine Trauerbeflaggung an allen Gebäuden des Landes, der Gemeinden und der übrigen Körperschaften des öffentlichen Rechts an.

Clement war am 27. September mit 80 Jahren in Bonn gestorben. Er war von 2002 bis 2005 in der Bundesregierung Wirtschaftsminister und zuletzt aus der SPD ausgetreten. Ministerpräsident in NRW war der gelernte Journalist von 1998 bis 2002.

Zuletzt gab es einen offiziellen Staatsakt in Nordrhein-Westfalen am 17. Februar 2006 für den ehemaligen Ministerpräsidenten und Bundespräsidenten Johannes Rau.

(dpa)